Das Bocholter Salonorchester gastiert im Röschen

Veronika, der Lenz ist da, Bel Ami, Ich tanze mit Dir in den Himmel hinein, Ganz Paris träumt von der Liebe, Kein Schwein ruft mich an …. dies sind nur einige Beispiele aus dem perlenreichen Liederrepertoire des „Bocholter Salon-Orchesters“. Miryam Stober und Willi Schülingkamp zelebrieren Schlager, Chansons und Evergreens aus den „schönen alten Zeiten“ und mehr – mit stilechter Orchester-Begleitung, Garderobe und vor allem mit viel Herz und betörenden Stimmen.

Foto: Veranstalter

Wenn Miryam „von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ ist und Willi seine augenzwinkernde Jopi-Heesters-Parodien bringt, dann sind Taschentücher gefragt. Denn Tränen kommen dann schon mal schnell – ob der Rührung oder vor Lachen. Und wenn dann noch die Geigenklänge dazu kommen, von Anne Deckers sowie auch von Miryam, dann ist Gänsehautzeit. Mit Michael Deckers am Schlagzeug und Arrangeur Christoph Berghorn an den Tasten ist das Salonorchester eigentlich komplett

Das Programm ist reich gespickt mit Ohrwürmern von legendären Stars wie den Comedian Harmonists, Marlene Dietrich, Johannes Heesters, den Andrews Sisters, Heinz Rühmann, Hildegard Knef, Caterina Valente, Frank Sinatra oder auch aus aktueller Zeit Max Raabe.

Am 23. November gibt sich das Bocholter Salonorchester um 20 Uhr im Cafe Röschen ein Stelldichein. Einlass ist ab 19 Uhr. Anmeldungen und Infos gibt es wie immer telefonisch unter 02874-9006073 oder per Mail unter cafe-roeschen@web.de

Schreibe einen Kommentar