300 Jahre handwerkliche Tradition

Fotos: Tischlerei Josef Willing

Familienbetriebe haben es in der heutigen Zeit schwer, ihren Bestand zu sichern. Oft fehlt der Nachwuchs, oder die Kinder können oder wollen den elterlichen Betrieb nicht übernehmen. 

Bei der Tischlerei Willing in Isselburg ist das glücklicherweise ganz anders. Eine dreihundertjährige Handwerkstradition steht dort nachweisbar zu Buche. In einem, aus dem Jahre 1701 stammenden Schriftstück, geht hervor, dass Lambert Willing der erste Betriebsinhaber war. Das war vor mehr als dreihundert Jahren. Es gibt sicher nicht viele Familienbetriebe, die eine so lange Tradition vorweisen können. Und diese Traditionen sind auch heute noch sichtbar, denn im Büro hängen die Portraits der drei Generationen vor Josef Willing. Der Urgroßvater und der Vater vom jetzigen Firmeninhaber hießen beide Heinrich. Der Großvater hieß ebenfalls Josef. Auch darin sieht man eine Tradition. Daniel Willing wird den Familienetrieb zukünftig in der nächsten Generation weiterführen.

Zehn Jahre Bad- und Küchenmöbel aus eigener Herstellung

Im Laufe dieser Zeit haben sich Arbeitsweisen und vor allem die Angebotspalette in der Tischlerei Willing geändert. Heute umfasst das Angebot nicht nur Tischlerarbeiten, sondern seit nunmehr zehn Jahren auch eine eigene Bad- und Küchenmöbelabteilung. Den wachsenden Anforderungen wurde mit der Anschaffung modernster Maschinen Rechnung getragen. Um den stetig wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, zog die Tischlerei im Jahr 2001 nach fast drei Jahrhunderten Familien- und Betriebstradition von Anholt nach Isselburg. Auf neu gewonnener Fläche wurde im Mai 2002 die Küchen- und Badmöbelausstellung eröffnet

Tag der offenen Tür mit Verlosung für einen guten Zweck

Am kommenden Sonntag, dem 22. April bietet die Tischlerei Willing von 11 bis 16 Uhr allen Besuchern bei einem “Tag der offenen Tür” die Möglichkeit, sich über die Tradition, aber auch über die moderne Art des Möbelbaus zu informieren. Für Kaffee, Kuchen und Kaltgetränke ist bestens gesorgt. Und der Besuch kann sich auch noch auf andere Weise lohnen. Im Rahmen einer großen Verlosung besteht die Chance, hochwertige Küchengeräte, wie etwa einen  Einbauherd oder eine Spülmaschine zu gewinnen. Jedes Los kostet zwei Euro. Der Erlös wird zu 100% der evangelischen Kirchengemeinde Werth zur Erhaltung der Kirche zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar