Osterkörbchen basteln und bemalen

Ostereiersuche mal ganz anders. Anholter Geschäftsleute stiften in Zusammenarbeit mit IaM 500 Osterkörbchen. Die können in allen teilnehmenden Geschäften von Kindern abgeholt und dann bemalt werden. Bis zum kommenden Samstag, also spätestens am 31. März müssen die dann wieder in den Geschäften abgegeben werden

Ab dem 2. April können die Körbe dann wieder abgeholt werden. Allerdings – und das ist der Haken an der Sache, weiß niemand, welches Körbchen in welchem Geschäft landet. Um  also sein eigenes Osterkörbchen wieder zu finden, muss man möglicherweise allen teilnehmenden Geschäftsleuten nachschauen.

Die Idee zu der Aktion kam von Gisela und Martin Köcher, Inhaber von Martins Schatzkiste. Es sollte einfach etwas Neues her. Das sich so viele Geschäftsleute beteiligen zeigt, dass die Idee rundum auf Begeisterung stieß.

In der Liste sind die teilnehmenden Geschäftsleute aufgeführt

Martins Schatzkiste
Jochen Elting (Rechtsanwalt)
Lotto Terweide im Rewe Markt
Volker Knaven (Steuerberater)
Krautreich
Hetzel Uhren
Anholter Lädchen
Cafe Röschen
Fietsen Doc
Burkhard Schütt (Versicherungen)
KSV Kopierservice
Kleiner Glückspilz
REWE Onstein

  Auf dem Foto von links: Brigitte Schütt von Hetzel Uhren und Schmuck,   Gisela Köcher, Tina Schumacher  und Martin Köcher

Schreibe einen Kommentar