Gemischtes Doppel – Handball und Fußball in einem Spiel

Zum zweiten Mal trafen sich die Handballer der HSG und die Fußballer vom SuS zum Benefizspiel zu Gunsten der Isselburger Tafel. 

Organisiert wurde das Spektakel von Heinz-Bernd Böing (HSG) und Dominic Jormann (SuS). Der Start im Dezember 2010 war ein voller Erfolg, denn der Tafel konnte ein erheblicher Betrag zur Verfügung gestellt werden. So warben Böing und Jormann dann auch kräftig die Werbetrommel, um auch am 28. Dezember möglichst viele Zuschauer in die Halle am Stromberg zu bekommen. Dies gelang nur teilweise, es waren nicht ganz so viele Besucher da, wie 2010. Dafür war die neu geschaffene Tombola ein großer Erfolg. Hieran hatten sich zahlreiche Geschäftsleute aus ganz Isselburg durch ihre Spenden beteiligt.

Beim Spiel selbst ging es hoch her. Und die Zuschauer bejubelten jeden Treffer lautstark. Vor allem, wurden die Spieler gefeiert, die Treffer in der Disziplin erzielten, in der sie normalerweise nicht spielen. So schwoll der Lärmpegel um ein vielfaches an, wenn Thomas Ochmann vom SuS den Ball durch einen gekonnten Fallwurf im HSG-Tor unterbrachte. Und als Hans-Bernd Böing als Handballer beim Fußball einen Treffer erzielte, verstand man sein eigenes Wort nicht mehr. Irgenwie gab es auch ein Endergebnis, was aber letztlich niemanden interessierte. Der Gewinner des Abends war die Isselburger Tafel, die in den nächsten Tagen von den beiden Organisatoren einen Scheck überreicht bekommt.



Schreibe einen Kommentar