Don Kosaken Chor gastiert in der Pankratius-Kirche

Ein musikalisches Highlight der Extraklasse steht den Liebhabern der russischen Chormusik ins Haus. Am 29. Januar 2012 gastiert der Don Kosaken Chor Serge Jaroff in der Anholter Pankratius-Kirche.

Es gibt einige Chöre, die sich Don Kosaken nennen. Aber nur einer ist das wirkliche Original. Und der ist es, der sich unter der Leitung von Wanja Hlibka in der Kirche präsentiert. Hlibka ist der legitime Nachfolger von Serge Jaroff, dem Gründer der Don Kosaken.

Das Original der Don Kosaken Serge Jaroff war wohl der berühmteste Chor weltweit. Und das über fast sechs Jahrzehnte. Nach einer zwölfjährigen Pause geht der Chor nun wieder auf Tournee. Hierbei macht er auch einen Abstecher nach Anholt.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Die Eintrittskarten, die sich auch als schönes Weihnachtsgeschenk machen würden, gibt es zum Preis von 16 Euro ab sofort im Pfarrbüro in Anholt am Steinweg (02874-704) und beim Uhren- und Schmuckgeschäft Stockhorst in Isselburg, Minervastraße 42 (02874-893). An der Abendkasse kosten die Karten 18 Euro.

Schreibe einen Kommentar