Das Heeldener Tambourcorps feierte Geburtstag

"Sechzig Jahre und kein bisschen leise", so könnte man das Heeldener Tambourcorps beschreiben. Der rund Geburtstag wurde am Wochenende gebührend gefeiert.

Zu so einer Feier lädt man sich Gäste ein, um mit ihnen gemeinsam das Jubiläum zu begehen. Das haben die Heeldener Musiker auch getan. Die Tambourcorps aus Suderwick, Helderloh, Millingen und Vehlingen, sowie Anholt inklusive des Fanfarenzuges machten den Geburtstagskindern am Samstag ihre Aufwartung. Alle Gäste brachten ein Ständchen und gratulierten musikalisch und mit dem einen oder anderen Umschlag. Gäste waren auch die Königspaare aus Herzebocholt, Heelden und Isselburg samt ihrem Throngefolge.

Eine besondere Einlage boten die jüngeren Mitglieder aller Vereine. Die unter 18-jährigen  spielten ein gemeinsames Stück. Hierfür erhielten sie von ihren älteren Kollegen und von den Besuchern im Festzelt viel Beifall. Bei einem kleinen musikalischen Wettstreit der Gastvereine hatten die Suderwicker Musiker die Nase vorn. Die Vereine aus Werth und Helderloh belegten die nächsten Plätze. Der Samstag Abend endete bei Tanz, viel Musik und noch mehr guter Laune. In so einem Rahmen passt auch die Ehrung langjähriger Mitglieder. Geehrt wurden Johann Otten (50 Jahre), Ludger Heimann, Ludger Tekaat und Heinz-Bernd Tekaat (40), sowie Andreas Kremer und Markus Tenbrinke (25).

Am heutigen, abschließenden Frühschoppen ging ruhig und gemütlich zu. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die "De Vesters Walder Muzikanten" aus Zevennaar.

Bei so einer Veranstaltung gibt es auch am Rande viel zu sehen. Es kommt nur auf den Blickwinkel an. Einiges davon zeigen die folgenden Fotos.

[nggallery id=126]

 

 



Schreibe einen Kommentar