Roland Berens in Konzert

Einen besonderen Musikgenuss bietet die Gaststätte  Zum Pitt am 26. März ihren Gästen an, wenn Roland Berens mit seiner 12-saitigen Gitarre, seiner Mundharmonika und mit seinem unverkennbar eigenen Stil den Saal aufmischt.

Mit mehr als 2000 Konzerten hat er  einen festen Platz in der bundesdeutschen Musikszene erobert. Berens besticht durch  sehr rhythmische, aber auch feine und ruhigere Titel, sowie mit seiner ausdrucksstarken Stimme. Mittlerweile gibt es zwei CD´s von ihm: „Menschen“ und die neuere „Wilde Zeiten“. Titel wie „Menschen“ und „Das müssen wohl Gefühle sein“ sind häufig im Hörfunk berücksichtigt worden. Neben diesen Songs sind inzwischen bei seinen Zuhörern auch Titel wie „Blues nach Mitternacht“, „Ihre ganz besondere Art“, „Wirf fort Dein Schwert“ (geschrieben und präsentiert anlässlich der 350. Wiederkehr des „Westfälischen Friedens“ 1998 in Münster unter Beisein des Bundespräsidenten) und „Ein neues Morgenrot“ bekannt. Brillant sind aber auch seine deutsche Dylan-Interpretation „Es ist alles vorbei, Baby Blue“, seine Version von Sonny Boy Williamsons „Help me“, oder sein beeindruckender Instrumental-Titel „Frühling der Seele“.

Sein Zusammenspiel von Gitarre und Blues Harp wird auch von Musikkritikern als exzellent bezeichnet. Roland Berens, das ist langjährige Erfahrung als Rock- Blues- und Folk-Musiker, Instrumental-Virtuose, beeindruckender Liederschreiber und Arrangeur, der bis heute seinen Weg geht.  Im Sommer 2008 wurde Roland Berens vom Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Potsdam verpflichtet, drei Konzerte für die deutschen KFOR-Soldaten im Kosovo zu geben. Einer von vielen Highlights in seiner nunmehr 25-jährigen Künstlerkarriere.

Der Einlass zu diesem Konzert ist um 19:30 Uhr, Beginn ist eine Stunde später. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 10 Euro und an der Abendkasse 12 Euro. Für BBV Abonnenten werden die Karten für 9 Euro angeboten.

Schreibe einen Kommentar