Kängurus in Isselburg?

Lokale Einzelhandelsgeschäft, Genossenschaften und manchmal sogar Baumärkte – überall kann man Tierfutter kaufen. Viele diverse Marken, die Bello und Mietze gerne mögen, werden dort angeboten. Und es gibt ja auch noch Pferde, Kühe und Schweine, die meistens einen gesegneten Appetit haben. Für alle gibt es das passende Menü.

Augenscheinlich scheint es hier allerdings auch eine Tierart zu geben, die eigentlich auf der anderen Seite der Erde, nämlich in Australien zu Hause ist. Die Rede ist von den Vierbeinern, die, wenn sie ärgerlich sind, ihr Gegenüber im Stile eines Kung-Fu-Kämpfers mit den Füßen umboxen. Es muss im näheren Umkreis Kängurus geben. Wie sonst könnte man die Zeitungsanzeige eines ortsansässigen Fachmarktes für Haus, Garten und Heimtiere verstehen, der neben Oberhemden, Kartoffeln und verschiedene Biersorten auch Kängurufutter anbietet. Den 25 Kilosack zu 14,95 Euro. Sollte Isselburg-live verpasst haben, dass es die vierbeinigen Hüpfer in unserer kleinen Stadt gibt, dann wären wir für eine diesbezügliche Aufklärung dankbar.

Schreibe einen Kommentar