Radfahrer ausgewichen und im Graben gelandet

Am Sonntag kam es gegen 19.20 Uhr zu einem Unfall im Bereich der Schüttensteiner Straße. Ein 21-jähriger Pkw-Fahrer fuhr mit seinem PKW  aus Richtung Isselburg kommend in Fahrtrichtung Werth. Der Pkw-Fahrer gab an, dass er einem Fahrradfahrer ohne Beleuchtung ausweichen musste, der die Fahrbahn befuhr, da der kombinierte Geh- und Radweg stark mit Schnee und Eis bedeckt war. Beim plötzlichen Ausweichen geriet er von der Fahrbahn, in den rechtsseitigen Straßengraben und kam dort auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Auf dem Fahrrad soll ein Kindersitz montiert gewesen sein. Ohne sich um den verunfallten Pkw-Fahrer zu kümmern, hatte der Radfahrer die Unfallstelle verlassen. Es entstand Sachschaden in Höhe von einigen tausend Euro. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt unter 02871 – 2990.

Schreibe einen Kommentar