Bernd und Sigrid Tiemeßen aus Vehlingen regieren die Isselburger Narrenschar

Das Rätselraten hat ein Ende. Das neue Prinzenpaar des Isselburger Kolpingskarneval sind Bernd II. (Tiemeßen) und seine Frau Sigrid I. aus Vehlingen. Das Bernd Tiemeßen Beamter ist, wissen sicherlich nicht die meisten Leute. Viele kennen ihn aber als Tambourmajor beim Vehlinger Tambourcorps. Seine Frau Sigrid ist mit Haushalt, Mann und zwei Kinder eine voll ausgelastete Familienmanagerin. Beide freuten sich sozusagen ein “Loch in den Bauch”, als der Gedanke durch die Präsidenten Christoph Kock und Niki Feldhaus an sie herangetragen wurde. Und was den Punkt Freude betrifft, so steht das Kinderprinzenpaar dem erwachsenen Prinzenpaar wohl in nichts nach. Til I. (Zallmanzig) und Maike I. (Rauer), die sich schon seit ihrer Kindergartenzeit kennen, werden gemeinsam mit dem “großen” Prinzenpaar für ein Jahr das karnevalistische Aushängeschild Isselburgs sein.

Bei der gestrigen Prinzenproklamation im St. Elisabeth Haus ging es hoch her. Unter dem karnevalistischen Motto ” Dschungelfieber, Heiterkeit – Isselburg hat Narrenzeit” eröffnete die beiden Präsidenten des Kolping-Elferrates, Christoph Kock und Niki Feldhaus die Session 2010/2011. Feldhaus, der Nachfolger des “in den karnevalistischen Ruhestand” getretenen Ludger Heßling, hatte seinen Part voll im Griff. Sogar die früheren Scharmützel zwischen Kock und Heßling, wenn es darum ging, wer welche karnevalistische Darstellerin zuerst küssen darf, hat Niki Feldhaus sofort übernommen.

Herzallerliebst waren die Minifunken anzusehen, die eine tolle Choreographie einstudiert hatten. Betreut werden die kleinen Tänzerinnen von Maren Feldhaus. Die Tanzgarde darf natürlich nicht fehlen. Für ihren Auftritt erhielt sie viel Beifall. Das Männerballett unter der Leitung von Marianne Angenendt wusste ebenso zu gefallen, wie das Duo Andre Nehring und Andre Kresken als “Mogli und Balu”. Schunkeleinlagen des Isselduo sorgten genauso für gute Laune, wie der Auftritt des Tanzmariechens Janine Ribbes. Auch, wenn die Technik hin und wieder ein unwillkommenes Eigenleben entwickelte, war es eine gelungene Auftaktveranstaltung in die beginnende Karnevalssession.

Die Hauptsitzung findet am 19. Februar 2011 in der Bürgerhalle Herzebocholt statt. Am 3. März ist Altweiber bei der Stadtverwaltung, sofern die Karnevalisten im Rathaus an diesem Tag willkommen sind. Dies war im vergangenen Jahr nicht so. Da wurden sie kurzfristig wieder ausgeladen. Der Rosenmontagszug beschließt die Session am 7 März 2011.

Auf dem Foto hintere Reihe von links: Niki Feldhaus, Sigrid Tiemeßen, Bernd Tiemeßen, Christoph Kock. Vorne ist das Kinderprinzenpaar Til Zallmanzig und Maike Rauer zu sehen.

InfoNeben dem Wechsel bei den Präsidenten (Niki Feldhaus für Ludger Heßling) gab es auch einen Wechsel in der Besetzung des Elferrates, der nun aus folgenden Personen besteht:

Christoph Angenendt, Stefan Diedrichsmeier, Stefan Hackfort, Michael Kock, Andre Kresken, Frank Kuno, Andre Nehring, Thomas Nehring, Thomas Purwin, Jochem Riswick und Christian Schweckhorst.

Schreibe einen Kommentar