Erntedankfest in Heelden lockte viele Besucher

Der Wettergott meinte es gut mit den Heeldenern. Aber nicht nur deshalb kamen viele Besucher zum heutigen Erntedankfest, dass an der Heeldener Grundschule stattfand. Auch das reichhaltige Angebot und die Tradition waren sicherlich ein Grund dafür, dass nicht nur viele Heeldener, sondern auch viele Auswärtige den Weg zum Erntedankfest gefunden haben.

Pünktlich um 14:30 Uhr ergriff Traudel Feldhaus das Wort und begrüßte Pastor Marian Szalecki aus Millingen, sowie Bürgermeister Adolf Radstaak nebst Gattin und natürlich alle anderen Besucher. In seiner kurzen Ansprache mahnte Pastor Szalecki, dass die Früchte der Erde ein Zeichen der Dankbarkeit sein sollten. “Der Mensch ist nur der Verwalter aller Güter”, erklärte Szalicki und erinnerte daran, dass jeder Mensch mit Nichts auf die Welt kommt, und auch nichts mitnehmen kann. Edda Lackermann verkündete anschließend ihren “Stoppelhahnspruch”

Traudel Feldhaus kam dann zur Preisverleihung im Wettbewerb um den größten Kürbis. Dabei gab es in diesem Jahr ein Novum, denn Seriensiegerin Anneliese Bonnes belegte mit ihren gezüchteten Kürbissen die Plätze Eins bis Vier. Das schien ihr dann doch der Ehre zuviel und so übertrug sie die Preise Zwei, Drei und Vier auf ihre Familie.

Ein gesondertes Dankeschön richtete Traudel Feldhaus an Johannes Maassen, der alljährlich für das Saatgut und somit für das Korn für den Erntekranz sorgt. Sehr oft wurde das Korn von den Schnittern und Schnitterinnen in alter Tracht mit Sichel und Pike geerntet. “Wir hatten und haben immer viel Spaß bei der Ernte”, erklärte Maassen. Als Dank erhielt er einen “Willkommens-Korb” für die Eingangstür.

Anschließend ging es zum gemütlichen Teil über. Auf dem Schulhof roch es nach frisch gebackenen Waffeln, die einen reißenden Absatz fanden. Im Keller der Schule war eine Cafeteria eingerichtet, in der es Kuchen, alle selbst gebacken von Heeldener Hausfrauen, in allen erdenklichen Variationen gab. Eine Ausstellung von alten Radios, Filmprojektoren und Fernsehern aus der Zeit, als die Bilder laufen lernten, fand reges Interesse. Anita von der Linde aus Haldern stellte mit ihrer Tochter Gloria ihre selbst entworfene Schmuckkollektion vor. Auch Hellmut Messerschmidt gehört zu den treuen Seelen des Heeldener Erntedankfestes. Er präsentierte als “Isselbiene” seine Honigprodukte.

Ulrich Halfmann präsentierte seinen Schätzwettbewerb diesmal gleich in doppelter Ausführung. Ein Glas war mit Maiskörner befüllt. Die Frage war, wieviel Körner es sein könnten. Hier gingen die Meinungen derer, die ihren Tipp abgaben, ziemlich auseinander. Von 2.500 bis 60.000 Körner waren alle Größenordnungen vertreten. Außerdem galt es, das Gewicht eines großen Stück Käse zu schätzen.

Dies sind einige Fotos vom heutigen Nachmittag.

[nggallery id=66]

Hier die ersten Zehn des diesjährigen Kürbiswettbewerbs

Platz Name cm
1 Anneliese Bonnes 216
2 Lara Bonnes 188
3 Vanessa Bonnes 178
4 Silvia Bonnes 173
5 Mathilde Mecking 143
6 Marika Kresken 139
7 Bärbel Hellmuth 135
8 Maria Duvenbeck 133
9 Pia Boland 121
10 Sven Kresken 117

Schreibe einen Kommentar