Heinz-Jürgen Schöter ist neuer Schützenkönig in Werth

Landläufig würde man sagen, dass es eine schwere Geburt war. Gemeint ist das heutige Vogelschießen beim Werther Schützenfest. Man bedenke: Allein 500 Schuss musten aufgewendet werden, um den rechten Flügel abzuschießen. Insgesamt wurden 780 Schuss abgegeben, davon 130 mit dem Schrotgewehr. Letztendlich stritten mit Hans Jansen, Kurt Hübers und Heinz-Jürgen Schöter drei Bewerber um die Königswürde. Eigentlich waren es fünf Bewerber, doch Gerd Heidemann und Michael Wewers zogen ihre Bewerbung dann doch wieder zurück.

Heinz-Jürgen Schöter war letztendlich der Glückliche, der den finalen Schuss setzte. Zu seiner Königin erwählte er Monika Seggewiss. Schöter, der früher in Rees wohnte und dort die Königswürde auch nach 17 Jahren nicht erlangte, war natürlich überglücklich. Die Preise gingen an Karsten Rieger (Kopf), Klemens Baumann (re. Flügel) und Horst Möller (li. Flügel). Um 17 Uhr erfolgt heute der große Umzug mit dem neuen Königspaar und deren Thronpaare. Am Abend wird dann im Festzelt gebührend gefeiert. Dann werden auch die Gastvereine dem neuen Königspaar ihre Aufwartung machen.

Bilder vom Schützenfest-Montag gibt es in der Fotogalerie

Schreibe einen Kommentar