“Wir haben was gelernt – auch für´s Leben”

“Dies ist ein besonderer Tag in zweifacher Hinsicht”, erklärte Schulleiter Helmut Kottke in seiner Rede anlässlich der gestrigen Entlassungsfeier in der Verbundschule. Es war die erste Entlassfeier, die gleichzeitig für die Schüler und Schülerinnen des Real- und Hauptschulzweiges stattfand. Nach den vielen Vorbehalten, die es gegenüber der Einrichtung der Verbundschule gegeben hat, zeige die Entwicklung und vor allem die Leistung der Schüler und Schülerinnen beider Schulzweige, dass Leistung steuerbar ist. Mit Nachdruck betonte der Schulleiter, dass die Schüler und Schülerinnen mit den Ergebnissen in den in ganz NRW identischen Abschlussarbeiten, landesweit im oberen Drittel liege. Kottke lobte die Schüler auch für ihr soziales Verhalten. “Ihr hattet keine Berühungsängste, wie viele Lehrer und Eltern, ihr seit aufeinander zugegangen. Ihr hattet wenig Trennendes, aber viel Verbindendes”, bekäftigte Kottke

Dies dokumentieren auch die einzelnen Ergebnisse. Immerhin 73 Schüler/innen erlangten die Berechtigung zur gymnasialen Oberstufe, wovon 17 auch das Gymnasium besuchen wollen. Die Oberschulreife erreichten 15 Schüler/innen, 43 beginnen eine Ausbildung und 2 Schüler/innen suchen noch eine Lehrstelle. Nur 4 Schüler haben sich noch nicht entschieden, wie es weitergehen soll.

Auch Bürgermeister Adolf Radstaak lobte die Schüler für ihre Leistungen und warb dafür, immer ein Ziel vor Augen zu haben und den eingeschlagenen Weg bis zum Ende zu gehen. Radstaak berichtete dabei auch über seinen eigenen Werdegang.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Schulband, die mit Nico Jöhring ihren Gitarristen verliert. In zwei Sketchen stellten die Schüler dar, wie sich etwa die Lehrer an der Theke unterhalten und sie zeigten den Ablauf einer wohl eher untypischen Mathestunde. Die Moderation hatten die beiden Schulsprecher Sarah Dahlmann von der Realschule und Yehja Aboulhamayel von der Hauptschule übernommen. “Ein Kapitel ist vorbei, aber das Buch ist noch lange nicht zu Ende. Das Leben und Lernen war nicht einfach, aber wir haben viel gelernt – auch für´s Leben”, meinte Sarah Dahlmann in ihrer Rede, während sich Yehja Aboulhamayel bei den Lehrern und den Eltern für die immerwährende Unterstützung bedankte.

Trotz manchem Abschiedsschmerz und dem einen oder anderen Tränchen, überwog doch die Freude über den guten Abschluss. Alle Schüler und Schülerinnen freuten sich, als sie ihr Zeugnis in Empfang nehmen konnten. Anschließend gab es in der Mensa noch einen Sektempfang, bei dem nebenbei noch viele Erinnerungsfotos gemacht wurden.

Hier gibt es alle Fotos von der Entlassungsfeier

Schreibe einen Kommentar