Frühlingsfest am Kräutergarten

Nachdem das eigentlich für den vergangenen Sonntag vorgesehene Frühlingsfest am Kräutergarten des DRK-Haus für Kinder buchstäblich ins Wasser gefallen ist, hatten die Veranstalter heute den Wettergott auf ihrer Seite. Das strahlende Sommerwetter lockte viele Besucher, darunter auch aus Millingen und den Niederlanden an, so das die Veranstaltung durch ein ständiges Kommen und Gehen auch in der Besucherresonanz ein voller Erfolg wurde. Der Kräutergarten wird durch den Anholter Heimatverein betrieben, der auch der Veranstalter des heutigen Frühlingsfestes war.

Rund vierzig verschiedene Heil- und Küchenkräuter wachsen in dem schön gepflegten Kräutergarten. Neben den üblichen Kräutern, wie Petersilie, Basilikum und Rosmarin, gibt es auch Zitronenkraut, Katzenminze, Knoblauch oder Ingwercurry. Am Stand von Silvia Wessler wurden Kräuter in kleinen Blumentöpfchen angeboten. Kerstin Storck-Kempkes, die Am Mühlenberg 25 ihr Geschäft “Krautreich” betreibt, präsentierte an ihrem Stand neben Kräutern und verschiedenen Teesorten  auch diverse selbstgemixte Essigvariationen. Franz Brömmling stand vor einem Schaukasten, in dem sich in drei unterschiedlichen Bereichen hunderte Bienen tummelten. Er erklärte den Besuchern, und hier vor allem den Kindern, wie die Bienen den Honig produzieren. An anderer Stelle konnte man testen, wie des denn um die eigene Riechfähigkeit bestellt ist. Mit verschlossenen Augen konnte man versuchen, verschiedene Kräuter und Gewürze am Geruch erkennen.

Würstchen und Steaks gab es mit verschienden Arten Kräuterbutter an einen Grillstand, während in einer Kühltruhe Bier, Cola und Wasser kalt gehalten wurden. Wer mal eine besondere Kreation probieren wollte, der war bei Birgit Berger richtig. Holunderbeersirup wurde mit Mineralwasser, oder wer es mochte, auch mit Sekt serviert. Gut gekühlt war das ein Gaumenschmaus.

Schreibe einen Kommentar