Haus der Lebenshilfe e.V. in Werth hat jetzt einen Namen

Nun hat das Haus der Lebenshilfe e.V. in Werth, dass 1996 eröffnet wurde, auch einen Namen. In einer Feierstunde wurde heute das Haus offiziell in das “Gaby Böing Haus” benannt. Ein entsprechendes Schild prangt nun an der Wand im Eingangsbereich. In den meisten Fällen stehen die Namen immer in einem Zusammenhang mit der Einrichtung. Das ist auch in diesem Fall so.

Gaby Böing wurde 1989 als Vorsitzende in den ehrenamtlichen Vorstand gewählt. Sie war danach maßgeblich an der Planung des Neubaus der Wohnstätte in Bocholt beteiligt. 1995 begann sie mit der Planung der Einrichtung in Werth, die, wie erwähnt, 1996 eröffnet wurde. Nach erfolgter Renovierung in den Jahren 2007 und 2008 finden nun 13 Bewohner dort ihren Platz. Seit 1998 war Gaby Böing hauptamtliche Geschäftsführerin der Lebenshilfe. Im vergangenen Jahr ging sie in den alterszeitlichen Vorruhestand. Heute wurde sie nicht nur in einer kleinen Feierstunde verabschiedet, sondern mit der Namensgebung der Werther Einrichtung wurden ihre Verdienste um und für die Lebenshilfe gewürdigt.

Mit dabei war auch Bürgermeister Adolf Radstaak, sowie Heinz Streuff und Steffen Meyer vom Isselburger Blasorchester. Streuff übergab der Einrichtung einen Scheck aus den Erlösen des Weihnachtskonzertes im vergangenen Jahr. Der Betrag ist zweckgebunden für die Schaffung eines barrierefreien Zugangs des Hauses. Nach dem offiziellen Teil trafen sich die Hausbewohner, die Angestellten, Gaby Böing und ihre Familie und die Besucher zu einer gemütlichen Kaffeerunde.

In dem Haus der Lebenshilfe e.V am Pendeweg in Werth werden 13 Bewohner von insgesamt 7 Fachkräften (6 Frauen und 1 Mann) rund um die Uhr an 365 Tagen betreut. Untergebracht sind die Bewohner in 9 Einzel- und 2 Doppelzimmern. Ein großer Garten lädt bei schönem Wetter zum Verweilen ein. Von Montag bis Freitag gehen alle Bewohner von 8 bis 16 Uhr in der Firma Büngern-Technik arbeiten. Dort werden sie auch zu Mittag verpflegt. An den Wochenenden werden alle drei Mahlzeiten in der hauseigenen Küche zubereitet. Die Nachfolgerin von Gaby Böing als Geschäftsführerin, Stephanie Lehmkuhl hat das Motto des Hauses mit “Wohnen heißt zu Hause sein” benannt. Die Einrichtung am Pendeweg bietet alles, um diesem Motto gerecht zu werden.

Schreibe einen Kommentar