Haiti – Die Apokalypse wurde Wirklichkeit – Isselburger Schüler und Schülerinnen wollen helfen

Die Medien kennen in diesen Tagen nur ein großes Thema: Haiti. Am 13. Januar zerstörte ein Erdbeben fast die gesamte Infrastruktur des Karibikstaates. Tausende Tote, Verletzte und zerstörte Häuser sind die Folge. In aller Welt laufen Hilfsmaßnahmen an, manche im Großen, andere wieder im Kleinen.

Jungs und Mädchen der Verbundschule hoffen auf große Unterstützung

Auch die Schüler und Schülerinnen der Isselburger Verbundschule wollen helfen. Deshalb werden die Jungs und Mädchen am kommenden Freitag, dem 29. Januar zu einem Sponsorenlauf im Isselstadion starten. Mit einer Sponsorenkarte werden die Schüler/innen Sponsoren ansprechen und für jede gelaufene Runde (400 Meter) einen Geldbetrag erbitten. Es ist also ungemein wichtig, dass möglichst viele Menschen am Freitag um 11 Uhr ins Isselstadion kommen, um die Kinder und Jugendlichen bei ihrer Aktion zu unterstützen. Jeder Geldbetrag ist willkommen. Schön wäre es, wenn sich nicht nur Privatleute, sondern auch Isselburger Firmen und Geschäftsleute an der Aktion beteiligen würden, damit auch eine möglichst große Summe zusammen kommt.

Mit dem gesammelten Geld wird die Aktion „Schulen für Haiti“ unterstützt, die in Zusammenarbeit mit dem Hilfswerk „Unsere kleinen Brüder und Schwestern“ Schulen auf Haiti aufbaut. Das Hilfswerk ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V. und trägt das DZI-Spendensiegel.

Schreibe einen Kommentar