Die Laienspielschar Heelden strapaziert an vier Tagen die Lachmuskeln der Besucher

Die Laienspielschar Heelden eröffnet die Kultursaison in Isselburg traditionell in der Bürgerhalle Wertherbruch. Am Samstag, dem 9. Januar präsentieren sie ein Lustspiel in drei Akten. In dem Stück "Hilfe, meine Eltern ziehen bei mir ein" geht es wie immer um Liebe, Eifersucht und allerlei komische Verwicklungen.

Die beiden jungen Verliebten, Klaus und Julia wollen heiraten. Dies Vorhaben gerät in Gefahr, als Emil, der Vater von Klaus, zu den Beiden zieht. Emil ist vor seiner Frau Rosa geflohen, die mit Hilfe einer Kuh, einer indischen Flöte und dem Fakir Singsong anlässlich ihrer eigenen Silberhochzeit das Eheleben aufpeppen wollte. Rosa folgt ihrem Mann in die Wohnung von Klaus und Julia und bringt gleich auch noch den Fakir mit. Da ist das Chaos vorprogrammiert.

Wie die Geschichte weitergeht, können sich die Besucher am Samstag, dem 9.1. (19:30 Uhr) und Sonntag dem 10.1. (17 Uhr) in der Bürgerhalle Wertherbruch anschauen. Wer beide Termine nicht wahrnehmen kann, der kann die Hochzeitspläne und die damit verbundenen Verwicklungen im Bürgerhaus Rees verfolgen. Die Termine sind Samstag, 16.1 um 19:30 Uhr und Sonntag, 17.1. um 17 Uhr. Der Eintrittspreis für alle vier Veranstaltungen beträgt jeweils 6 Euro (Kinder 2 Euro)

Archivfoto

Schreibe einen Kommentar