Westfalia veranstaltete Jugendhallencup

"Es gab in allen Altersklassen spannende Spiele, die  allesamt sehr fair und sportlich ausgetragen wurden. Kein Spieler trug eine nennenswerte Verletzung davon", teilte Pressesprecher Karsten Schmeink von Westfalia Anholt mit. Außerdem, so Schmeink, sei der Zuschauerzuspruch an allen Tagen sehr gut gewesen. Alles sei in einem familiären Rahmen verlaufen.

Üblicherweise spielen die F-Jugendlichen und die Bambinis ohne Wertung in einem sogenannten "Fair-Play-Modus". Es wird dabei kein Sieger ermittelt. Bei den F-Jugendlichen spielten die Teams von Westfalia Anholt, VV Gendringen, JSG Isselburg/Heelden, Westfalia Gemen 4, SF 97/30 Lowick 2,  und JSG Wertherbruch/Werth. Bei den Bambinis waren die Mannschaften von Westfalia Anholt, SF 97/30 Lowick, Westfalia Gemen, SuS Isselburg, SV Rees und dem FC Heelden dabei.

Bei den A-Jugendlichen setzte sich das Team von PSV Wesel durch und verwies den SV Rees auf Platz Zwei. Es folgten DJK Appeldorn, Westfalia Anholt und der SV Vrasselt. Bei der B-Jugend gewann die JSG Isselburg/Heelden vor dem Gastgeber Westfalia Anholt. Auf den Plätzen folgten die JSG BMP, SV Rees, Westfalia Gemen II und der FC Marbeck.

Wie bei der B-Jugend, so konnte die JSG Isselburg/Heelden auch bei den C-Jugendlichen den Sieg erringen. Zweiter wurde wurde SF 97/30 Lowick II, vor Lowick III. Die JSG Wertherbruch/Werth belegte Rang 4, vor den Gastgebern aus Anholt.

VV Gendringen I war der Sieger bei der E-Jugend, gefolgt von der JSG Isselburg/Heelden, JSG Wertherbruch/Werth, Westfalia Anholt, VV Gendringen II und Westfalia Gemen IV.

Den Sieg bei den D-Jugendlichen konnte der Gastgeber selbst verbuchen. Die Westfalia-Mannschaft gewann vor dem Nachbarn der JSG Isselburg/Heelden. Die weiteren Plätze gingen an SF 97/30 Lowick III, Westfalia Anholt II und Westfalia Gemen III.

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Headlines