Neu gegründete KLJB startete mit Ostertreff in Vehlingen.

Sie kommen aus Vehlingen, Millingen, Haldern, Anholt Isselburg, Rees und sogar aus Bocholt. Insgesamt sind es aktuell 27 Mitglieder der neu gegründeten KLJB Vehlingen Millingen. Hintergrund der Neugründung war die Auflösung der Millinger Landjugend.

In den vergangenen Jahren war die Vehlinger Landjugend immer für die Organisation des Osterfeuers in Vehlingen zuständig. Und auch in diesem Jahr wollte man nicht so ganz ohne. "Allerdings ließ sich in der kurzen Zeit nach der Gründung der neuen KLJB keine geeignete Wiese finden", erklärte Vorstandsmitglied Jessica Otten. So kam man auf die Idee, am Bürgerhaus einen Ostertreff zu organisieren. Und das, so konnte man heute sehen, ist voll und ganz gelungen.

Wie das in Vehlingen üblich ist, sind viele Bewohner dabei, wenn von Vehlingern für Vehlinger was organisiert wird. Aber die heutigen Besucher kamen auch aus Anholt, Isselburg, Heelden und natürlich auch aus Millingen. Unter den Besuchern war auch Bürgermeister Michael Carbanje. Der Platz vor dem Bürgerhaus war gut besucht, als der für Haldern, Vehlingen und Millingen zuständige Pastor Carsten Franken den Ostertreff mit einem gemeinsam gesungenen Lied eröffnete. Und der Präses hatte für die KLJB noch eine Überraschung mitgebracht. Unter dem Beifall der Anwesenden übergab er eine neue Fahne an den Vorsitzenden Ole Grohn, die mit Kreuz und Pflug das Logo der KLJB zeigt.

So ganz ohne Osterfeuer sollte der Ostertreff dann doch nicht sein. Auf dem Platz vor dem Bürgerhaus stand auf einem kleinen Sandhügel ein großes rundes Blech, auf dem Holzscheite aufgestellt waren. Dem Vorsitzenden blieb es nun vorbehalten, unter den Klängen des Vehlinger Tambourcorps das kleine Osterfeuer zu entzünden. Dies geschah nicht einfach mit Streichhölzern. Bei der heutigen Messe in der Millinger Kirche hatte Pastor Carsten Franken an der gesegneten Osterkerze eine weitere Kerze entzündet und diese dann mit nach Vehlingen gebracht. Mit der wurde dann das Osterfeuer angesteckt. Selbstverständlich hatten die Organisatoren für das leibliche Wohl in Form von Gegrilltem und kaltem Gerstensaft bestens gesorgt.

Was die Zukunft der neunen KLJB betrifft, sind die Vorstandsmitglieder ganz optimistisch. Natürlich dürfen es gerne mehr Mitglieder werden. Die einzige Voraussetzung ist ein Mindestalter von 14 Jahre. Ob es im nächsten Jahr wieder ein richtig großes Osterfeuer gibt, wollen die Verantwortlichen auch erst Anfang des nächsten Jahres festlegen. Die nächste Veranstaltung gibt es allerdings schon in vier Wochen am 1. Mai. Näheres soll in Kürze bekanntgegeben werden.

Fotos: Frithjof Nowakewitz

 

Schreibe einen Kommentar

Headlines