SG Werth/Bocholt ist in der Aufstiegsrunde zur dritten Liga dabei

Hier holt der Block den Punkt (Bild: Frithjof Nowakewitz

Die Volleyball-Damen der Spielgemeinschaft SV Werth/Tub Bocholt hat die Erreichung der Aufstiegsrunde zur dritten Liga geschafft. Die heutigen Gegneringen vom TuS Herten wurden mit 3:0 (25:14, 26:24, 25:13) besiegt. Gespielt wurde ausnahmsweise in der Werther Stadthalle – eigentlich absolvieren die Damen ihre Heimspiel in der Bocholter Langenberghalle.

Player of the Match wurde Nele Resing (Bild: Frithjof Nowakewitz

In Werth ist die räumliche Situation viel enger. Und wo am Rand ein freies Plätzchen war, standen die Fans beider Mannschaften und entfachten einen Höllenlärm. Abgesehen vom zweiten Satz, wo es am Ende noch eng wurde, hatte die SG alles im Griff. Zur Spielerin des Spiels wurde auf Werther Seite Nele Resing gekürt.

Da nur die ersten drei Teams in die Aufstiegsrunde kommen, war ein Sieg Pflicht, vor allem deshalb weil die Damen am gestriegen Samstag beim Gastspiel in Hörde mit 0:3 unterlagen. Mit dem TV Hörde II und der Spielgemeinschaft Werth/Bocholt nimmt auch der RC Borken-Hoxfeld II an der Aufstiegsrunde teil. Unter den Zuschauern war auch Kira Walkenhorst – Olympiasiegerin im Beachvolleyball und Trainerin vom Team aus Hoxfeld. Gespielt wird in der Aufsteigsrunde gegen die ersten drei Teams aus der Parallelgruppe.

Abschlusstabelle

1TV Hörde II12829:1724
2SG SV Werth / TuB Bocholt12827:1624
3RC Borken-Hoxfeld II12828:1924
4TuS Herten12724:2219
5TV Gladbeck12622:2218
6Telekom Post SV Bielefeld12413:2910
7SC Union Lüdinghausen12115:337
Quelle: www.dvv-ligen.de

Schreibe einen Kommentar