Arbeitslosenzahl nach SGB II sinkt auch in Isselburg

Die Zahl der von den Jobcentern im Kreis Borken betreuten Arbeitslosen aus dem Rechtskreis SGB II ist zum Jahresende erneut gesunken. Landrat Dr. Kai Zwicker zeigt sich folglich erfreut: "Der positive Trend aus den Vormonaten setzt sich somit weiter fort. Der lokale Arbeitsmarkt erweist sich damit trotz andauernder externer Risiken weiterhin als stabil und aufnahmefähig".

In Isselburg ist die Zahl der erwerbslosen Personen nach SGB II von 130 im Dezember 2020 auf 118 im Dezember 2021 gesunken. Gemessen an der Bevölkerung zwischen 15 und 65 Jahren lag der Prozentsatz der Erwerbslosen bei 1,7 Prozent im Dezember 2021 - im Dezember 2020 waren es noch 1,9 Prozent.

Für das kommende Jahr gehen die Fachleute von einer weiteren Erholung auf dem Arbeitsmarkt aus. Ob sich diese Entwicklung allerdings in gleicher Weise fortsetzen wird, sei aufgrund des Coronavirus-Infektionsgeschehens insbesondere mit Blick auf die neue Omikron-Variante und damit ggf. einhergehender neuer Beschränkungen nur schwerlich zu prognostizieren, erklärt der Landrat.

Das "Jobcenter im Kreis Borken" weist für den Monat Dezember 4.263 erwerbsfähige Leistungsberechtigte aus, die als arbeitslos registriert sind. Im Vergleich zum Vormonat November ist die Zahl der SGB-II-Arbeitslosen damit um 86 Personen gesunken. Gegenüber dem Vorjahresmonat hat sich die Zahl um 184 Personen verringert. Die Quote der arbeitslosen Grundsicherungsempfänger an den zivilen Erwerbspersonen liegt im Kreisgebiet wie im Vormonat bei 2,0 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.