Weihnachtsbäume werden am 14. Januar abgeholt

Die ausgedienten Weihnachtsbäume werden nicht, wie im Abfallkalender der Stadt Isselburg angekündigt, am 8. Januar 2022 abgeholt, sondern erst am 14. Januar. Der Grund dafür ist, dass nicht, wie früher üblich, die Jugendfeuerwehren aus Werth und Isselburg die Bäumchen abholen, sondern dies durch den Entsorgungs- und Servicebetrieb der Stadt Bocholt (ESB) geschieht. Dies hat die ESB heute auf Anfrage bestätigt.

Symbolfoto: ESB

Schon im Januar 2021 holten ESB-Mitarbeiter die Bäumchen ab, weil aufgrund der Coronasituation die Jugendfeuerwehren dies nicht konnten. Dieses Szenario wiederholt sich nun am 14. Januar 2022. Dazu sind die Weihnachtsbäume an dem Tag bis 6.00 Uhr gut sichtbar am Straßenrand bereitzulegen. Gemeinsame Sammelstellen in der Nachbarschaft erleichtern die Arbeit. Da die Bäume einer Wiederverwertung (Kompostierung) zugeführt werden sollen, ist es erforderlich, dass sie vollständig von allen Fremdstoffen (insbesondere Lametta, Kugeln, Draht etc.) befreit werden. Die Bäume dürfen nicht länger als 2,50 Meter sein, sonst sind sie vorher zu kürzen. Wurzelballen müssen abgesägt werden, sie können über die Biotonne entsorgt werden. Anderer Grünschnitt wird nicht mitgenommen.

Schreibe einen Kommentar