Isselburger Kolpingsfamilie holt zwei Mitgliederversammlungen nach

In den beiden vergangenen Jahren 2019 und 2020 konnte die Kolpingsfamilie ihre jeweiligen Mitgleiderversammlungen coronabedingt nicht durchführen. Dies wurde nun heute – auch in der zeitlichen Abfolge – nachgeholt. Für jedes Jahr wurden die Wahlen nachgeholt und die Berichte verlesen. So kamen Schriftführer Hermann-Josef Böink, Kassiererin Traudel Feldhaus und Kassenprüfer Hans-Gerd Kapell zweimal zu Wort. Angela Zimmermann verlas den Bericht 2019 für die Kolpingsenioren. Für 2020 gab es dort mangels Veranstaltungen nichts zu berichten.

Der Vorstand der Kolpingsfamilie von links: Irene Löhrmann, Andrea Kapell, Traudel Feldhaus (sitzend), Hermann-Josef Böink, Gundi Loskamp, Berni Meyer und Heike Meyer (Bild: Frithjof Nowakewitz)

Dreiviertel aller Mitglieder sind über 70

Der Vorsitzende Berni Meyer konnte insgesamt ca. 30 Mitglieder begrüßen, darunter auch Präses Klaus Winkel. Hermann-Josef Böink verlas anschließend den Jahresbericht 2019. Was die Veranstaltungen betrifft, stand der Karneval mit der Prinzenproklamation im Elisabethhaus und der Sitzung in der Bürgerhalle in Herzebocholt im Mittelpunkt. Böink ging auch auf die Mitgliederentwicklung ein. So gab es 2019 insgesamt 157 Mitglieder, die sich in 85 Frauen und 72 Männern aufteilten. Dabei macht Böink auch klar, dass ca. 75 Prozent der Mitglieder jenseits des 70. Lebensjahres sind.

Berni Meyer bleibt Vorsitzender der Isselburger Kolpingsfamilie (Bild: Frithjof Nowakewitz)

Keine Veränderungen beim Vorstand

In 2019 hätte die Wahl des 1. Vorsitzenden stattfinden müssen. Dies wurde gestern nachgeholt. Hierbei wurde Berni Meyer ohne Gegenkandidat einstimmig im Amt bestätigt. Traudel Feldhaus gab einen Überblick über die Finanzen und konnte eine gesunde Kassenlage vermelden. Kassenprüfer Hans-Gerd Kapell beantragte die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig gewährt wurde. Noch kürzer vielen die Berichte für das Jahr 2020 aus. Veranstaltungen gab es kaum und die Finanzen haben sich überraschenderweise sogar verbessert. Melanie Meyer wurde bei den Wahlen als 2. Vorsitzende bestätigt. Dies gilt auch für Kassenwartin Traudel Feldhaus, sowie für die Kassenprüfer/innen Hans-Gerd Kapell, Berhardine Schmitz und Brunhilde Blecking. Beisitzerin bleiben Andrea Kapell und Irene Löhrmann.

Angela Zimmermann sieht die Mitgliederentwicklung der Seniorengruppe kritisch (Bild: Frithjof Nowakewitz)

Seniorengruppe soll sich wieder neu finden

Wie Angela Zimmermann berichtete hatten sich wegen der Pandemie immer mehr Mitglieder aus der Seniorengruppe zurückgezogen. Hierzu erklärte der Vorsitzende Berni Meyer, dass man bei einer Kaffeerunde im September dies möglichst wieder rückgängig machen will. “Wir müssen sehen, wer denn weiterhin dabei bleiben will”. Ein Thema war auch die Website der Kolpingsfamilie. Klemens Hakvoort wies darauf hin, dass man hier möglichst bald jemanden finden müsse, der sich um die Seite kümmert und sie ständig aktuell hält. Dazu erklärte sich dann Burghard Jocks bereit. Nach dem gemeinsam das Kolping-Lied gesungen wurde, beendete Berni Meyer die Versammlung.

Schreibe einen Kommentar