Auch bei Trox wird geimpft

Die Impfpriorisierung ist weggefallen. Seit Anfang letzter Woche dürfen auch Betriebe ihre Mitarbeiter impfen und auch die TROX GmbH hat bereits losgelegt. Am 14. Juni wurden die Betriebsimpfungen am Standort in Anholt gestartet. Die Zweitimpfung findet dann am 26. Juli statt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten das Vakzin von Biontec/Pfizer.

Auch in der Firma Trox wird geimpft (Bild: Trox GmbH)

Verantwortlich für die Durchführung inklusive dem persönlichen Arztgespräch und der Abklärung eventueller Vorerkrankungen und Risiken ist ein Betriebsarzt mit Assistenz vom arbeitsmedizinischen Dienst ASD Rhein Ruhr. Seitens TROX unterstützen zwei bis drei Ersthelfer die Impfung vor Ort. „Dank der Organisation durch die Bereiche Personal/Recht und Bauwesen konnte die nötige Infrastruktur schnell realisiert werden“, sagt Udo Jung, Geschäftsführer Vertrieb, Technik, Produktion. „TROX hat die Pandemie bislang gut gemeistert”.

Nun freuen wir uns, dass wir durch das Impfangebot nicht nur die Gesundheit unserer Beschäftigten nachhaltig schützen, sondern auch einen gesellschaftlichen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten können.“Im ersten Schritt werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Produktion geimpft. Langfristig soll jedoch allen TROX Mitarbeiter/innen ein Impfangebot gemacht werden. „Da die Zuweisung des Impfstoffs sehr kurzfristig erfolgt, müssen wir auch sehr kurzfristig agieren“, so Thomas Mosbacher, Geschäftsführer Finanzen und Personal. „Wir haben im Vorfeld Abfragen in den einzelnen Bereichen durchgeführt und konnten leider nicht alle Impfwilligen im ersten Schritt berücksichtigen, werden aber versuchen, weitere Termine anzubieten.“

Schreibe einen Kommentar