Weiter Bevölkerungsgruppen sollen Impfangebot bekommen

(Kreis Borken) Am gestrigen Montag (01.03.2021) hat Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann den neuen Impfplan des Landes NRW vorgestellt. Danach werden weiteren Bevölkerungsgruppen Impfangebote gemacht. Dazu zählen vor allem auch Personen, die in Kinderbetreuungseinrichtungen und der Kindertagespflege, in Grund- und Förderschulen sowie Personen in Jugendhilfeeinrichtungen gemäß § 34 SGB VIII tätig sind.

“Der Kreis Borken hat diesen ‚Ball‘ direkt aufgenommen”, sagt Landrat Dr. Kai Zwicker dazu und erläutert: “Wir haben uns im Rahmen einer Videokonferenz sofort mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern abgestimmt, dass diese Impfungen durch mobile Impfteams in unseren Konmmunen durchgeführt werden sollen.” Die Städte und Gemeinden seien nun bereits dabei, dafür entsprechende, zentral gelegene Örtlichkeiten festzulegen. In einem Schreiben informiert der Kreis derzeit zudem die enstprechenden Schulleitungen und Träger der Kindertageseinrichtungen und fragt die dortige Impfbereitschaft ab. Wenn die Rückmeldungen vorliegen, werden Kreis und Kommunen die Impftermine organisieren.

Schreibe einen Kommentar