Anholter Schützenverein informiert seine Mitglieder – Kein Schützenfest in 2021

In einem Rundschreiben hat der Anholter Bürger-Schützenverein seine Mitglieder über den weiteren Jahresverlauf informiert. Viel Erfreuliches ist darin nicht zu lesen.

Anholter Schützenverein informiert seine Mitglieder - Kein Schützenfest in 2021
Präsident Detlev van Dellen informiert die Vereinsmitglieder (Archivbild: Frithjof Nowakewitz)

Das Wichtigste zuerst: Auch in diesem Jahr wird es kein Schützenfest geben! “Auch wenn es weh tut, zwei Jahre lang kein Fest zu feiern, gibt es in unseren Augen keine Alternative zur Absage,” schreibt Schützenpräsident Detlef van Dellen. Zudem glaubt der Präsident, dass bis Anfang Juli noch keine ausreichende Impfung erfolgt sein wird. “Ein Fest mit Abstand und Maske ist für uns kein Schützenfest”. Auch das Frühjahrspreisschießen fällt der Pandemie zum Opfer.

Weiter heißt es in dem Rundschreiben, dass die Jahreshauptversammlung wohl erst in der zweiten Jahreshälfte stattfinden kann. Auch die Schützenpostille wird in diesem Jahr nicht erscheinen, da die Veranstaltungen, die die Beiträge und Fotos der Zeitung ausmachen, 2020 ja nicht stattfanden. Die Durchführung des Kompanieschießens stellt van Dellen im November in Aussicht, sofern sich die Entwicklung besser darstellt, als aktuell erwartet.

Eine gute Nachricht kann van Dellen dann doch noch zu verkünden: “Wir haben uns dazu entschlossen, in diesem Jahr den Vereinsbeitrag nicht zu erheben”. Der Grund ist, dass sich durch den Ausfall des Schützenfestes in 2020, sowie die Absage der anderen Veranstaltungen die Kosten in Grenzen gehalten haben. Dazu erklärt van Dellen, die in 2021 anfallenden laufenden Kosten aus den Rücklagen begleichen zu können. Außerdem wird sich der Vorstand überlegen, wie “wir einen weiteren Teil an Euch zurück fließen lassen können”. Als einen würdigen Rahmen dazu bezeichnet van Dellen das Schützenfest 2022 – sofern es denn stattfinden kann.