Arbeitsreiches Wochenende für die Isselburger Feuerwehr

Am vergangenen Wochenende hatten die drei Feuerwehreinheiten aus Werth, Isselburg und Anholt zahlreiche Einsätze. So musste am Samstagnachmittag in Anholt ein Baum von der Straße Dwarsefeld geräumt werden. Dies hatte allerdings der Eigentümer kurz vor Eintreffen der Anholter Einheit erledigt. Am Stromberg in Isselburg kam es zu einem Fehlalarm für die Einheit Isselburg.

Arbeitsreiches Wochenende für die Isselburger Feuerwehr
Archivbild: Frithjof Nowakewitz

Die Einheit Werth wurde am Sonntagmorgen um 4:30 zu einem auf einer Straße liegenden Bauzaun gerufen. Die Gefahrenstelle wurde im Beisein der Polizei gesichert. Zu einem schneebedingten Einsatz kam es für die Einheit aus Anholt. Auf der “Breels” hatten sich ein LKW, zwei Kleintransporter und zwei Pkw´s festgefahren. Die Feuerwehr unterstützte die Bergung der Fahrzeuge.

Am heutigen Montag waren die Einheit Anholt und die Gruppe Tag der Einheit Werth bei einem Brand in einem Gartenbaubetrieb “In der Flora” im Einsatz. Dort brannte eine Kohleförderschnecke. Die Feuerwehr setzte zwei Trupps unter Atemschutz ein und löchte den Brand mit einem Hohlstrahlrohr. Zur Entrauchung wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt. Die Einheit Werth half auf der Rückfahrt am Langkampsweg einem PKW aus dem Graben.

Gegen 11:40 Uhr wurden heute die Einheit Isselburg und die Gruppe Tag aus Werth zu einem Verkehrsunfall zur B67 gerufen. Eine PKW-Fahrerin war mit ihrem Wagen gegen einen Baum gefahren. Die verletzte Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.