Kein Prinzenpaar – Keine Proklamation – Keine Sitzung

Die beiden Präsidenten des Isselburger Kolping-Elferrates, Nicki Feldhaus und Christoph Kock haben mitgeteilt, dass alle karnevalistischen Aktivitäten in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt sind.

Nicki Feldhaus, Tanzmariechen Lynn Kuno und Christoph Kock (v.l.) wird man in diesem Jahr nicht in karnevalistischem Outfit sehen. (Archivbild)

Die Corona-Problematik beschäftigte in den letzten Tagen und Wochen auch Isselburgs verantwortliche Karnevalisten. Lange haben Christoph Kock und Nicki Feldhaus überlegt, wie man die Sesssion 2020/2021 angehen kann. Eigentlich ist in der Regel um diese Zeit das Prinzenpaar für die neue Session gefunden. Und eigentlich freuen sich die Karnevalisten schon auf den Start bei der Prinzenproklamation. Zudem laufen im Normalfall schon bald die Planungen für die große Sitzung in der Bürgerhalle Herzebocholt. All das wird es in der Session 2020/2021 nicht geben. "Aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir leider alle weiteren karnevalistischen Termine für das Kalenderjahr 2020 absagen".

Dies gilt auch für die große Karnevalssitzung, die am 30. Januar 2021 in der Bürgerhalle Herzebocholt stattfinden sollte. Da es keine Planungssicherheit für die Vorbereitungen gibt, wurde auch die Sitzung schon jetzt abgesagt. "Wir hoffen aber, dass andere karnevalistische Veranstaltungen, wie etwa der Rosenmontagszug stattfinden können", erklärten die beiden Präsidenten.