Die “Dritte” ist die Königin der Bezirksklasse

Am gestrigen Sonntag war es soweit: Die dritte Damen-Volleyball-Mannschaft des SV Werth machte in Raesfeld ihr Meisterstück. Nach dem 3:0-Erfolg gegen die gastgebende VG Raesfeld steht fest, dass die "Dritte" Meister der Bezirksklasse (Gruppe 26) und damit auch Aufsteiger in die Bezirksliga ist. Und dies schon drei Spieltage vor Saisonende. Nach Spielende bekamen alle Spielerinnen vom Volleyball-Vorstand ein Shirt mit dem Aufdruck "Königinnen der Bezirksklasse 2020" überreicht.

Schaulaufen durch die Saison

Auch die Raesfelder VG konnte die Mädels aus Werth nicht stoppen. Durch einen ungefährdeten 3:0 Erfolg sicherten sich das Team drei Spieltage vor Saisonende völlig verdient die Meisterschaft in der Bezirksklasse. Bis Mitte des ersten Satzes konnten die Raesfelderinnen noch mithalten. Danach setzte sich die technische und spielerische Überlegenheit der Wertherinnen immer mehr durch und die Sätze wurden mit 25:18 25:11 25:15 gewonnen Mit 39:0 Punkten und 10 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Stadtlohn, sind die Wertherinnen nun nicht mehr einzuholen.

Gegen den TV Kirchhellen II in der Halle am Stromberg

Die "Dritte" feiert Meisterschaft und Aufstieg. Am 21.3. spielen sie in der Halle am Stromberg gegen Kirchhellen

Nach Spielschluss wurde mit einem Glas Sekt auf den Titel angestoßen. Die eigentliche Meisterfeier findet nach dem letzten Spieltag am 4. April statt. Der nächste Gegener ist in Stadtlohn am 14. März der TV Gescher. Einmal spielt die Dritte noch in Isselburg in der Halle am Stromberg. Am 21. März empfängt das Meisterteam um 15 Uhr den TV Kirchhellen II. Da würden sich die Meister-Mädels sicher über viele Zuschauer freuen.

Bei aller Freude gibt es einen Abschied zu verkünden. Trainer Tommy Eickelberg hat der Mannschaft und dem Vorstand in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass er in der kommenden Saison nicht mehr als Trainer zur Verfügung steht.

Fotos: SV Werth