Änderungen bei der Verkehrsführung zum Gewerbegebiet Heelden

Die Verkehrssituation an der Kreuzung der B 67 mit der L 468 und der Ochsenstraße in Isselburg, am Gewerbegebiet Heelden, soll verbessert werden. Dazu haben sich alle Beteiligten bei einer Verkehrsschau in Isselburg auf kurzfristige Maßnahmen verständig.

Rechtsabbieger dürfen dort, wo der grüne Pfeil angebracht ist, trotz Rotlicht abbiegen.

Eine veränderte Markierung und Beschilderung sowie Ampelschaltung sollen die Situation dort vorübergehend entspannen. Konkret heißt das: Der Verkehr, der von der L 468 (Am Fenn) aus die Kreuzung geradeaus überqueren möchte (ins Gewerbegebiet Im Geer), fährt mit den Linksabbiegern auf einer gemeinsamen Spur. Das ist aufgrund der geringen Anzahl von Verkehrsteilnehmern, die geradeaus fahren, eine umsetzbare Lösung. Damit ergibt sich eine reine Rechtsabbiegerspur auf die B67, in Richtung der Autobahnauffahrten bzw. Rees.

Grüner Pfeil ermöglicht das Rechtsabbiegen auch bei Rotphase

Für die stark frequentierte Rechtsabbiegerspur ist an der Ampelanlage ein Grünpfeilschild angebracht worden. Dies gibt den Rechtsabbiegern die Möglichkeit, auch außerhalb der eigentlichen Grünphase der Ampel rechts abzubiegen – natürlich unter Berücksichtigung der Vorfahrtsregeln. Sollten viele Verkehrsteilnehmer die Möglichkeit nutzen, außerhalb der eigentlich Grünphase abzubiegen, wird dies dazu führen, dass sich die "Grün-Zeit" für die L 468 aufgrund der geringeren Verkehrsmenge verkürzt und sich damit positiv auf den Verkehrsfluss der B 67 auswirkt. Das Querungsaufkommen von Fußgängern und Radverkehr dort hält sich in Grenzen, die Kreuzung ist gut einsehbar. Nachdem das Grünpfeilschild angebracht wurde, soll das Unfallgeschehen an der Kreuzung jährlich ausgewertet werden. Auf Dauer soll eine entsprechende Ampelschaltung die neue Rechtsabbiegerführung unterstützen und das Grünpfeilschild entbehrlich machen.

StraßenNRW will Kreuzungsbereich verbessern

Der Landesbetrieb Straßen NRW plant, die Situation an der B 67 in Isselburg langfristig durch den Umbau der Kreuzung zu verbessern, gleichzeitig soll ein Radweg angelegt werden. Bis dies jedoch umgesetzt wird, erhoffen sich die Verantwortlichen von Land, Kreis, Stadt und Polizei eine Verbesserung der Situation durch die jetzt vereinbarten Maßnahmen. Die neue Spur-Regelung und das Grünpfeilschild sind bereits umgesetzt, die neue Ampelschaltung folgt im Nachgang.

Halten-Gucken-Fahren... in dieser Reihenfolge

Zum Hintergrund: Die Grünpfeilregelung wird in NRW sehr zurückhaltend eingesetzt. Im Kreis Borken ist die Regelung in Isselburg ein Novum. Das Schild bedeutet für die Verkehrsteilnehmer Folgendes: Kfz-Fahrer, die rechts abbiegen wollen, dürfen das auch in der Rotphase. Sie müssen jedoch an der Haltlinie stoppen und sich vergewissern, dass sie den vorfahrtsberechtigten Verkehr beachten, Radfahrer und Fußgänger in deren Grünphase weder beeinträchtigen noch gefährden.

Text: Kreis Borken - Fotos: Frithjof Nowakewitz