Entlassjahrgang 1989 traf sich zum Klassentreffen

Am vergangenen Samstag trafen sich 24 ehemalige Schüler und Schülerinnen des Entlassjahrgangs 1989 zum Klassentreffen im Ratskeller in Anholt. Rudi Geukes hatte als Lehrer eine besondere Beziehung gerade zu diesen Schülern, weil es seine erste eigene Klasse war.

Foto: Frithjof Nowakewitz

In schöner Regelmäßigkeit, bislang alle fünf Jahre seit 1989, hatten sich die Schüler der Klasse 10 der Isselburger Hauptschule bereits zu Klassentreffen getroffen. So kam am Samstag keiner in die Verlegenheit den einen oder anderen Mitschüler möglicherweise nicht wiederzuerkennen.

Ehemalige wohnen in Berlin und Portugal

Nicht alle haben ihren Lebensmittelpunkt in der Stadt Isselburg. Aber die Wohnorte der am Samstag Anwesenden liegen alle in der näheren Umgebung. Es gibt allerdings auch ehemalige Schüler, die eben nicht in Isselburg oder Umgebung wohnen. So hat es Miguel Magalhaes wieder in sein Heimatland Portugal verschlagen. Die beiden Organisatorinnen des Klassentreffens, Silke Ebbert und Martina Rudolf, hatten, leider vergeblich, versucht ihn zu erreichen. Lars Volkertz, der in Berlin wohnt, wäre gern dabei gewesen, war jedoch, wie Martina Rudolf erklärte, privat verhindert.

Alte Fotos machten die Runde

Foto: Unbekannt

Beim Eintreffen eines Jeden gab es natürlich ein "großes Hallo" der bereits Anwesenden. Nach den ersten Kaltgetränken gab es ein gemeinsames Abendessen. Danach wurde geklönt, getrunken und, wie Rudi Geukes mitteilte, noch bis in die Nacht gefeiert. Er hatte übrigens verschiedene Fotos und Zeitungsausschnitte aus der Schulzeit und von der Entlassfeier mitgebracht, die nach und nach die Runde machten.