Teefestival in Ulft – Ein Blick über die Grenze lohnt sich

Für Teeliebhaber lohnt sich am 7. April die Fahrt über die Grenze ins benachbarte Ulft. Dort findet in den Industriehallen der DRU Kulturfabrik ein Teefestival statt. Von 11 bis 18 Uhr gibt es alles zu riechen, zu schmecken und zu sehen, was mit Tee zu tun hat.

Leidenschaft "Tee"

Das neue Teefestival ist eine Initiative von Anne Adams und Maarten Boland. Anne ist Teeproduzentin auf der niederländischen Teeplantage TeabyMe und innoviert mit Algen. Maarten hat seine eigenen Teemarken und stellt Mischungen aus Tee und Kräutern her. Die zwei Freunde wollen ihre Leidenschaft für Tee mit anderen teilen. So entstand die Idee zum First Flush Tee Festival 2019

Foto: Anne Adams

Tee aus aller Welt

Im zentralen Foyer befindet sich das High Tea Buffet. Teesommeliers teilen ihr Wissen in verschiedenen Werkstatträumen. Der Theater- und Kinoraum bietet Platz für 350 Zuschauer. Und dann gibt es den Teemarkt, wo die Besucher Tee aus aller Welt, sowie ihre eigene Teepflanze kaufen können. Wer sein ungewöhnlichstes Tee-Objekt für das Pop-Up-Teemuseum anmeldet, kann freien Eintritt gewinnen.

-Werbung-

Man spricht auch deutsch

Sprachbarrieren wird es nicht geben, denn eine Vielzahl der Aussteller spricht neben niederländisch und englisch auch deutsch. Zudem gibt es auch deutsche Aussteller.

Eintrittskarten bei der DRU und im Netz

Eintrittskarten sind an der Kasse der DRU Kulturfabrik in Ulft sowie über das Internet erhältlich. Mehr Infos stehen gibt es auf der deutschsprachigen Webseite www.festeaval.de. Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro inklusive Verwaltungskosten und 19 Euro für Festivalzugang plus High Tea Buffet.

Adresse: DRU Kulturfabrik, Hutteweg 24, 7071BV Ulft. Kostenlose Parkplätze stehen vor Ort zur Verfügung. Mehr Informationen auch auf der Webseite www.drucultuurfabriek.nl.