"Das verflixte Wundermittel" der Laienspielschar Heelden feierte gestern Abend in der Bürgerhalle Herzebocholt seine Premiere. Es ging wie immer in solchen Aufführungen um Liebe, Streit, Verwicklungen und Missverständnisse.

Friseur Bruno Hammerstein (Andre Kresken) und dessen Bruder und Kfz-Meister Andreas Hammerstein (Markus ten Brinke) müssen sich einen Laden teilen. In der einen Hälfte betreibt Bruno seinen Friseursalon, in der anderen hat Andreas das Lager seiner Autowerkstatt eingerichtet. Der verstorbene Vater hat das im Testament so bestimmt. Wer als erster heiratet, bekommt allerdings den ganzen Laden für sein Geschäft. Aber beide denken nicht ans heiraten.

Der dörfliche Frauenheld und Freund der beiden Brüder Fritz Strunz (Christoph Hütten) sieht seine Chance, den beiden Streithähnen eine Frau zu besorgen und dabei kräftig abzukassieren. Das das nicht ohne Verwechslungen und Missverständnisse geht, versteht sich von selbst.

Und das Chaos nimmt seinen Lauf, als der Werkstatttester von Fiat, Giovanni Limone (Andreas Terhorst) für einen Hairsylisten und die Friseuse Sabrina Briatore (Kirsten Nienhaus) für den Werkstatttester gehalten wird. Mittendrin ist dann auch noch Karin Hammerstein (Jana Weidemann), die Schwester der streitlustigen Brüder.

-Werbung-

Völlig verrückt wird es, als dem kahlköpfigen Fritz Strunz nach der Behandlung mit einem "Wundermittel" plötzlich wieder Haare wachsen. Das das sogenannte Wundermittel im Grunde nicht als Haarwasser gedacht ist, geht aus der Tatsache hervor, dass es sich hierbei um schnöde Bremsflüssigkeit aus der Werkstatt von Andreas handelt. Überzeugt davon, das Wundermittel schlechthin entdeckt zu haben, bieten Fritz Strunz und Friseur Bruno das Mittel der Kosmetikfirma Bella an. Die entsendet auch prompt ihren Chef Eduard von Bella (Michael Kamps), um die Sache zu prüfen. Dieser lernt dabei die vornehme Constance Lorell (Andrea Hakvoort) kennen, die eigentlich im Friseursalon bloß blonde Strähnchen wollte, aber gelben Lack dafür bekam.

Es gehört dazu, dass zum Ende alle Streitigkeiten vergessen sind. Friseur Bruno bekommt seine italienische Hairsylistin Sabrina Briatore, Schwester Karin Hammerstein hat sich in Werkstatttester Giovanni verliebt und Constanze Lorell hat mehr als ein Auge auf den Herrn von Bella geworfen. Einzig Werkstattmeister Andreas Hammerstein bleibt unbeweibt.

Insgesamt gibt es das Wundermittel noch drei Mal. Heute um 17 Uhr in der Bürgerhalle Herzebocholt, sowie am kommenden Samstag um 19:30 Uhr und am kommenden Sonntag um 17 Uhr im Bürgerhaus Rees.

Fotos: Frithjof Nowakewitz