Adventsveranstaltungen in Isselburg, Heelden und Anholt

V.l.: Heino Hormann, Angela Zimmermann, Andre Biesemann, Theo Gasseling, Tina Schumacher und Johannes Epping

Wer heute den Anholter Markt besuchte, konnte den ersten Vorboten der Adventszeit sehen. Mitglieder des Heimatvereins stellten vor dem historischen Rathaus den von Heinz Hebing gestifteten Weihnachtsbaum auf. Damit einhergehend befinden sich der Heimatverein Anholt, die Anholter Frauengemeinschaft, der Heimatkreise Isselburg und Heelden, sowie das Isselteam mit den Vorbereitungen auf die anstehenden Veranstaltungen am ersten Adventswochenende so ziemlich auf der Zielgerade.

Archbild 2017

Glühweinabend in Isselburg

Los geht es am Freitag, 30. November um 17 Uhr in Isselburg mit dem schon traditionellen Glühweinabend auf dem Markt. Dabei stehen wie jedes Jahr hauptsächlich die Kinder im Mittelpunkt. Für die geht es darum, den auf dem Markplatz an der Minervastraße stehenden Weihnachtsbaum mit selbst hergestelltem Baumschmuck zu verschönern. Damit dies nicht nur im unteren Teil des Baumes geschieht, stellt die Firma Boiting aus Hamminkeln, wie im Vorjahr, einen Steiger kostenfrei zur Verfügung. Jedes Kind, dass sich aktiv an der Schmückaktion beteiligt erhält eine mit Süßigkeiten gefüllte Tüte. In der Tüte sind nicht nur Leckereien, sondern es befindet sich auch noch ein Los darin, mit dem die Kleinen dann noch attraktive Preise gewinnen können. Spender der Süßigkeiten sind der K+K Markt und die Bäckerei Schmitz. Mit dabei sein werden auch wieder die Pfadfinder, die die Besucher mit leckeren Waffeln versorgen werden. Für das Herzhafte ist die Metzgerei Hormann zuständig. Für die Getränke sorgt Andre Biesemann. Musikalisch sorgen Guido Schrader mit dem Orchesteer C'est Bon" und die Blockflötengruppe unter der Leitung von Hildegunde Hagemann für Unterhaltung. Etwas lauter wird es zugehen, wenn sich die Nachwuchs-Zumbagruppe des Isselburger TV präsentiert.

 

Adventsmarkt in Heelden

Archivbild 2017

Johannes Epping war in den vergangenen Jahren der Macher des Adventsmarkt in Heelden. Nicht nur, dass er den Markt fast im Alleingang und auf eigene Kosten organisierte. Das Ganze fand dann auch noch auf seinem privaten Grundstück statt. Lange sah es in den vergangenen Wochen und Monaten so aus, als ob es den Adventsmarkt im vergangenen Jahr letztmalig gegeben hat. Zu viele Standbetreiber hatten im Vorfeld für dieses Jahr zugesagt und dann doch wieder abgesagt. Das es den Adventsmarkt, den Johannes Epping gar nicht mehr so bezeichnen möchte, nun doch gibt, geht wohl darauf zurück, dass ihn Nachbarn und auch wohl Mitglieder des Heimatkreis Epping umgestimmt haben. "Zwei Großspenden von Privatpersonen machen das möglich", erklärte Epping. So wird es am 1. Dezember zum siebten Mal einen Samstag geben, bei dem sich von 14 Uhr bis Mitternacht auf dem Grundstück von Johannes Epping an der Feldstraße die Heeldener und hoffentlich auch Leute aus dem Umland treffen, um einen gemütlichen Nachmittag und Abend zu verbringen. Fünf Stände mit selbstgemachten Holzarbeiten,  Marmelade, Liköre und Honig werden da sein. Auch Kaffee und Kuchen werden reichlich angeboten. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Gruppe H-Less aus Oberhausen mit weihnachtlichem Rock. Die Musik von Laptop und Mischpult präsentiert Theo Nieland. Der Erlös von der Veranstaltung kommt in diesem Jahr dem Heeldener Heimatkreis zu gute.

Archivbild 2017

Anholter Advent auf dem Markt, im Pfarrheim und im Heimathaus

Vielfältig präsentiert sich der Adventsmarkt am ersten Adventssonntag in Anholt. Bislang 35 angemeldete Standbetreiber zeigen ihre Waren auf dem Markt zwischen Heimathaus und Apotheke. Die Anholter Frauengemeinschaft ist mit ihrem Basar im Pfarrheim präsent, während sich der Heimatverein mit Buchweizenpfannkuchen und anderen Leckereien im Heimathaus präsentiert. Wie Tina Schumacher erklärte, können sich nach wie vor noch Teilnehmer unter tina.schumacher@isselburg.de anmelden. Das Hauptaugenmerk der angebotenen Waren soll auf handwerklich Selbstgemachtes liegen. Neben den vielen kulinarischen Highlights auf dem Markt, dem Heimathaus und natürlich auch im Pfarrheim, kommt auch die Unterhaltung nicht zu kurz. In der Pankratius-Kirche werden Ikonen-Malereien von Dieter Knaven ausgestellt. Die Kinder können sich beim Bungee-Sprung austoben. Der Anholter Männergesangverein "Eintracht" sorgt ebenso für Unterhaltung, wie die Musiker der Musikschule und des Jugendblasorchesters unter der Leitung von Hildegunde Hagemann und Guido Schrader. Für weihnachtliche Livemusik sorgen auch Peter und Anke Steinbrink. Viele werden die Beiden als Gitarrist und Sängerin der Tanz- u. Coverband Moonlight kennen.

Die Organisation und Durchführung solcher Veranstaltungen kosten relativ viel Geld. Versicherungen, Gema-Gebühren, Wasser- und Stromanschlüsse gibt es nicht zum Nulltarif. All diese Kosten, da sind sich die Veranstalter aus Isselburg, Heelden und Anholt einig, sind durch Standgebühren, sofern überhaupt welche erhoben werden, nicht finanzierbar. In Anholt wird es eine Tombola mit gesponserten Preisen geben. Der Erlös wird mit zur Deckung der Veranstaltungskosten verwendet.

Fotos: Frithjof Nowakewitz