Viel Betrieb beim Vehlinger Pflaumenfest

Viele Autos und Fahrräder auf den Parkplätzen am Bürgerhaus und an der Gaststätte "Zur Linde" und eine mit zwetschgenblauen Luftballons geschmückte Hecke signalisieren, dass die Vehlinger Heimatfreunde an der Gaststätte ihr Pflaumenfest veranstalten. Heute zum sechsten Mal.

Wie Ernst Isler von den Heimatfreunden erklärte, waren die ersten beiden Besucher schon eine halbe Stunde vor dem offiziellen Beginn da. Beide kamen aus Bocholt. Ansonsten kamen die Besucher natürlich aus Vehlingen, aus allen anderen Stadtteilen, aber auch aus den benachbarten Niederlanden. Und in den letzten Jahren wurden es immer mehr Besucher, die den Weg nach Vehlingen fanden. "In den ersten Jahren waren es noch nicht so viele", blickte Ernst Isler zurück, "aber im letzten Jahr war richtig viel Betrieb". Und dies setzte sich auch heute fort. Für viele Leute ist das Vehlinger Pflaumenfest mittlerweile eine feste Größe im Kalender.

Das Angebot war aber auch sehr vielfältig. Pflaumenkuchen in allen möglichen Variationen. Pflaumenpfannkuchen und Pflaumenspieß im Speckmantel.  Leckeren Kaffee zum Kuchen und Kaltgetränke zu heißem aus der Pfanne rundeten das Angebot ab. Sitzplätze unter´m Zeltdach luden zum gemütlichen Genießen ein. Und zum Mitnehmen gab es Pflaumenmarmelade mit und ohne Alkohol, Pflaumenmus und Pflaumenlikör und Pflaumenschnaps. Bis auf den Likör und den Schnaps, beides wurde von den Heimatfreunden hinzugekauft, waren alle Köstlichkeiten von den Frauen der Heimatfreunde und Nachbarfrauen.

Und wie schon in den Jahren zuvor, gab es auch heute den Heimatkalender für das folgende Jahr. Wie immer mit Fotomotiven aus Vehlingen. Wer am heutigen Samstag noch keinen erwerben wollte, kann dies aber nachholen. Zu kaufen gibt es den Kalender bei der Stadtinfo in Anholt, sowie bei den Mitgliedern der Heimatfreunde Ernst Isler, Alfons Venhorst und Gerd Borkens.

Fotos: Frithjof Nowakewitz