Spatenstich am Linders Feld

Der Startschuss für das Baugebiet ist nun sinnbildlich auch handwerklich gefallen. Der Investor, die Voba-Immobilien, startete das Projekt “Linders Feld” heute mit dem obligatorischen ersten Spatenstich.

Groß ist das Gebiet und modern soll es sein. Generationsübergreifend auch. Kindergarten und Spielplätze für die kleinen Bewohner auf der einen Seite, barrierefreie  Eigentumswohnungen und Wohngruppen auf der anderen. Ralf van Bruck, Vorstandsmitglied der Volksbank Emmerich-Rees, stellte das Projekt den anwesenden Gästen heute vor. Zu ihnen gehörten auch Vertreter der örtlichen Parteien, der Verwaltungsdirektor des Augustahospitals Sebastian Lasczok,  sowie Bürgermeister Michael Carbanje.

Fast 20-jährige Planungsphase

Mit dem heutigen Spatenstich geht eine fast 20-jährige Planungsphase zu Ende. Michael Carbanje war von Anfang an dabei. Zuerst als Sachbearbeiter, später als Bauamtsleiter und nun als Bürgermeister. Er kann ein Lied von den langwierigen Verhandlungen mit dem Kreis und der Bezirksregierung singen. Und auch innerhalb der Isselburger Politik war das Projekt zu Beginn nicht immer unumstritten. Der Bürgermeister freute sich deshalb ganz besonders, dass es mit dem heutigen Spatenstich nun endlich los geht.

Infozelt am Linders Feld

Am kommenden Samstag (21. April) können sich Interessenten von 11 bis 17 Uhr im Info-Zelt am Linders Feld über das Projekt im Allgemeinen und vielleicht auch über ihren zukünftigen Wohnsitz im Besonderen informieren und Gesprächstermine mit den Beratern zu vereinbaren. Für die eigentlichen Verkaufsgespräche hat die Volksbank einen Raum im historischen Rathaus in Anholt angemietet. Wie Ralf van Bruck betonte, werden die Grundstücke ausschließlich von der Volksbank vermarktet. Und hier gilt das Motto: “Wer zuerst kommt, mahlt zuerst”. Soll heißen, dass sich die Interessenten jetzt noch “ihr” Grundstück mit einer Größe zwischen 460 und über 700 Quadratmeter aussuchen können. Insgesamt stehen 146 Grundstücke zur Wahl.

Fotos: Frithjof Nowakewitz

Schreibe einen Kommentar