Auch in diesem Jahr fand im PZ der Verbundschule wieder ein Weihnachtsmarkt statt. Diesmal stand die Aktion unter dem Motto "Tag der offenen Weihnachtstür". In vielen kleinen Arbeitsgruppen hatten die Schüler und Schülerinnen der Klassen 6 bis 10 in den letzten Tagen gebacken, gekocht, gebastelt, gemalt und Lieder einstudiert. Demzufolge gab es gestern viel Weihnachtliches im Angebot. Aber auch das Kulinarische war in vielfältiger Form vorhanden. Kaffee, Kuchen und Waffeln gab es in der Cafeteria. Grünkohl und Crêpe war im PZ zu finden, während es Grillwurst und Langos schon am Eingang gab.

Schüler und Lehrer steckten viel Arbeit in die Vorbereitungen

Natürlich war für die Unterhaltung der Besucher bestens gesorgt. So hatten die Lehrer Janina Brill und Thomas Kemper mit einigen Schülern und Schülerinnen Musikstücke in Form von weihnachtlichem Gospel, wie etwa "Heaven is a wonderful Place" vorbereitet. Weiterhin gab es ein Schattentheater, Zaubertricks und es wurde ein Hörbuch vorgetragen.

Zu Beginn begrüßte Schulleiterin Birte Bublitz die Besucher. Gleichzeitig sprach sie ihren Dank an die sehr engagierten Schüler und Lehrer, aber auch an die Eltern aus. Ein besonderer Dank ging an Janina Brill, die das alles organisiert und koordiniert hatte.

Wo blieben die Erwachsenen?

Was die Besucheranzahl betrifft, muss man doch ziemlich enttäuscht sein. Überwiegend waren die Schüler selbst die Zuschauerkulisse. Die Erwachsenen waren deutlich in der Unterzahl. Sozialarbeiterin Daisy Bley brachte es kurz und knackig auf den Punkt: "Man merkt deutlich, dass es weniger wird". Die Veranstaltung und vor allem die Schüler und Schülerinnen hätten eine bessere Wertschätzung ihrer Arbeit verdient.

Fotos/Collage: Frithjof Nowakewitz

Schreibe einen Kommentar