Brand im Mehrfamilienhaus an der Minervastraße

Heute Morgen kam es gegen 6:45 zu einem Wohnungsbrand im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhaus an der Minervastraße. Der Sachstand war "Menschenleben in Gefahr". Deshalb wurde auch Sirenenalarm ausgelöst. Im Einsatz waren die Löschzüge Isselburg und Anholt mit insgesamt 28 Feuerwehrleute, sechs Löschfahrzeuge und dem Einsatzleitwagen.

Eine Person im Obergeschoss wurde erst durch die Feuerwehr geweckt und anschließend in Sicherheit gebracht. Wegen einer möglichen Rauchvergiftung wurde die Person durch das DRK versorgt. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Nach Angaben von Stadtbrandmeister Markus Berning war der Auslöser des Brandes wohl eine Nachtspeicherheizung. Zur Entrauchung des Gebäudes wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt und die Einsatzstelle mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Die genaue Brandursache wird durch die Polizei ermittelt. Durch den Brand und das Löschwasser ist das Haus derzeit nicht bewohnbar. Während des Feuerwehreinsatzes war die Minervastraße gesperrt.



Schreibe einen Kommentar