Aufstieg für Westfalia und den FCH

Gestern passte einfach alles. Zumindest für Westfalia Anholt und den FC Heelden. Der FCH hatte es etwas bequemer, hatte die Mannschaft doch spielfrei. Westfalia dagegen musste gestern beim GSV Suderwick antreten. Nachbarschaftsduelle haben es meist in sich. Das war auch gestern der Fall, denn es ging ziemlich hitzig zur Sache. Zwei rote Karten für Suderwicker Spieler, sowie zwei Strafstöße für Westfalia sprachen eine deutliche Sprache. Das Team um Trainer Hans-Georg Trinker gewann nach einem kurzzeitigen 1:2-Rückstand noch mit 4:2 und erreichte damit den 2. Platz in der Tabelle der Gruppe 1. Den hatte der spielfreie FC Heelden in der Gruppe 2 ebenfalls erreicht.

Dadurch, dass in der Bezirksklasse Olympia Bocholt und die DJK Sportfreunde 97/30 Lowick ihre Spiele gewannen und damit nicht in die Kreisliga A abstiegen, konnten in den beiden Gruppen der Kreisliga B nun die jeweiligen Tabellenzweiten Anholt und Heelden ohne Relegationsspiel den Aufstieg in die Kreisliga A feiern.



Schreibe einen Kommentar