Ehrungen beim Anholter Tambourcorps

Traditionell ist der Schützenfest-Sonntag in Anholt auch der Tag, an dem das Anholter Grenzlandtambourcorps seine langjährigen Mitglieder ehrt. Dies geschieht immer beim Frühstück bei der noch amtierenden Schützenkönigin. Ort des Geschehens war diesmal das Clubheim von Westfalia Anholt. Dorthin hatte die Königin den König, das Throngefolge und eben auch das Grenzlandtambourcorps zum Frühstück geladen.

ehrung_spaan
V.l. André Willing, Daniel Daniels, Daniel Willing, Karl-Hermann Spaan, Alexa Schirmacher, Kai Heveling, Sven Niemarkt, Tanja Niemarkt, Eric Boland, Florian Schmeink
Karl-Hermann Spaan wurde für 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet
Karl-Hermann Spaan wurde für 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet

Neben Mitgliedern, die seit 10, 20, 25 und 30 Jahre dem Tambourcorps die Treue halten, wurde heute mit Karl-Hermann Spaan ein Mann geehrt, der sich in ganz vielfältiger Weise um den Musikverein verdient gemacht hat. Georg ter Voert sen., der die Laudatio hielt, erwähnte hierbei nur einige der zahllosen Stellschrauben, an denen Spaan in seiner 50-jährigen Mitgliedschaft gedreht hat. Vor allem die Tatsache, dass Spaan dafür gesorgt hatte, dass der Fanfarenzug nicht mehr nur einstimmig, sondern mehrstimmig spielen konnte, hob ter Voert hervor. "Mit diesem Können räumten wir bei Wettbewerben in Holland ab, was abzuräumen war".

Karl-Hermann Spaan 50 Jahre
Eric Boland 30 Jahre
Sven Niemarkt 25 Jahre
Tanja Niemarkt 20 Jahre
Daniel Daniels 20 Jahre
André Willing 20 Jahre
Florian Schmeink 10 Jahre