Landeskriminalamt warnt vor schädlicher Software

Das Cybercrime-Kompetenzzentrum des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen (LKA NRW) warnt vor vermehrtem Auftreten der Schadsoftware Cryptowall. Diese verschlüsselt Daten und verhindert den Zugriff.

Die Entschlüsselung der Daten ist nur noch über einen Code möglich, der gegen Zahlung eines Lösegeldes von bis zu mehreren Tausend Euro angeboten wird. In der Meldung heißt es, dass derzeit keine Möglichkeit bekannt ist, die Daten auf andere Weise wiederherzustellen. Die Verbreitung des Virus erfolgt meist über E-Mail-Anhänge. Anhänge in unerwarteten E-Mails sollten nicht geöffnet und im Zweifel mit dem Absender gegebenenfalls telefonisch Kontakt aufgenommen werden. Das Cybercrime-Kompetenzzentrum des LKA NRW rät, von allen wichtigen Dateien regelmäßig Datensicherungen anzulegen.

Schreibe einen Kommentar