“Wir alle sind Mitglieder eines tollen Vereins”

Gestern fand im Saal der Gaststätte Langenhorst die Jahreshauptversammlung des Isselburger Blasorchester statt. Neben Ehrungen langjähriger Mitglieder und der Auszeichnung erfolgreicher Musiker des Jugendblasorchester stand auch die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung.

Nach der Eröffnung durch den Vorsitzenden Heinz Streuff standen die Jubilare im Mittelpunkt. Und die Liste der zu ehrenden war mit 23 Personen außerordentlich lang. Das zeigt aber auch die Verbundenheit der Mitglieder mit “ihrem” Blasorchester.

Paul Biermann ist dem Blasorchester seit 65 Jahre verbunden

Paul Biermann, ein Urgestein des Vereins kann auf eine 65-jährige Mitgliedschaft zurück schauen. In einer kurzen Zusammenfassung zeigte Heinz Streuff die vielfache Tätigkeit des Jubilars im Verein in den vergangenen 65 Jahre auf.

V.l.: Heinz Streuff, Paul Biermann, Martin Alofs, Irmgard Zey
V.l.: Heinz Streuff, Paul Biermann, Martin Alofs, Irmgard Zey

Ein halbes Jahrhundert sind Hans-Gerd te Baay, Heinrich Günther, Manfred Klaffei, Rudolf Kobs, Werner Vennemann und Marie-Luise Testroet dabei. Seit nun mehr 40 Jahre halten Wolfgang Bollwerk, Dirk Biermann, Bodo Biermann, und Ralf Renting dem Blasorchester die Treue.

Silvia Jordan, Nicole Zimmermann, Martina Börstler, Andre Hüting, Stefanie Alofs, Ralf Termaat, Andre Nehring, Iris Schmittkamp, Markus Nehring, Jan Kieselhofer, Anja Kronenberg und Franz-Josef Mertens gehören dem Verein 25 Jahre an.

jubilare_2015IMG_5239_bericht

Drei Seriensieger wieder erfolgreich

Wenn der musikalische Nachwuchs in Person von Ricarda Häusler (Querflöte), Tim Hakvoort (Klarinette) und Katharina Zey (Fagott) an einem Wettstreit teilnimmt, sind hervorragende Ergebnisse schon fast vorprogrammiert. Die Drei  errangen 2014 beim Bundeswettbewerb in Wolfenbüttel mit 21 Punkten den dritten Platz. Und die Erfolge reißen nicht ab. Beim Landeswettbewerb der Musikschulen erreichte Ricarda Häusler Anfang März  in der Solowertung mit 21 Punkten den 2. Preis. Katharina Zey und Tim Hakvoort “erspielten” sich, ebenfalls in der Solowertung, sogar den ersten Preis und lösten damit die Fahrkarte nach Hamburg. Dort findet am 22. Mai der Bundeswettbewerb statt. Alle Drei erhielten als Dank einen Gutschein für einen gastronomischen Abend.

Ein arbeitsreiches Jahr war reich an Höhepunkten

Es folgten der Finanzbericht von Kassenführerin Irmgard Zey, die trotz erhöhter Ausgaben für die die neu angeschaffte Bühne und dem Aufwand zum 50-jährigen Jubiläum des Jugendblasorchester eine gesunde Finanzlage verkünden konnte. Die Rechnungsprüferinnen beantragten aufgrund der einwandfreien Kassenführung die Entlastung von Irmgard Zey, die auch einstimmig von der Versammlung erteilt wurde.

Es folgten die Berichte zum Geschäftsjahr 2014, sowie die Berichte des Jugendwartes und der Dirigenten der beiden Orchester. Neben dem Frühlingskonzert und dem Weihnachtskonzert stand im Mai des vergangenen Jahr das Jubiläumswochenende des Jugendblasorchesters im Mittelpunkt. Guido Schrader berichtete, dass die Vorbereitungen, sei es organisatorisch, oder auch musikalisch sehr viel Zeit in Anspruch genommen hat. Er dankte allen Beteiligten, die zu dem guten Gelingen des Veranstaltungswochenende beigetragen hatten.

“Wir alle sind Mitglieder eines tollen Vereins”

Einen wichtigen Punkt nahm die Wahl des neuen Vorstandes ein. Als Versammlungsleiter fungierte, schon fast traditionsgemäß, Hans-Günter Egerland. In seiner gewohnt lockeren und humorigen Art führte er durch die Wahl, die im Hauptvorstand zwei Veränderungen brachte. Der bisherige zweite Vorsitzende Martin Alofs kandidierte aus beruflichen und persönlichen Gründen nicht mehr. Sein Nachfolger wurde Tim Heidemann. Da Heidemann bisher die Position als Schriftführer inne hatte, musste auch dieser Posten neu besetzt werden. Einzige Kandidatin war Andrea Schroer, die einstimmig gewählt wurde. Heinz Streuff, als Vorsitzender, Irmgard Zey (Kassenwartin) und Thomas Zey (erster Beisitzer) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als neue zweite Beisitzerin wurde Jennifer Schlaghecken gewählt. Die Position als dritte Beisitzerin hat jetzt Cornelia Messink inne. Die beiden Rechnungsprüfer heißen Katharina Moos und Markus Nehring. Hans-Günter Egerland gratulierte denen, die gewählt wurden und dankte denen, die ausgeschieden sind, für ihre bisherige Arbeit. Sein Schlusswort spiegelt auch das äußere Erscheinungsbild des Blasorchesters wieder: “Wir alle sind Mitglieder eines tollen Vereins”.

Fotos: Frithjof Nowakewitz

Schreibe einen Kommentar