Ehrungen beim Angelsportverein

Am 10. Januar fand im Restaurant Legeland in Anholt die Jahreshauptversammlung des Anholter Angelsportvereins statt. Hierbei standen Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften, aber auch erfreuliche Neuigkeiten im Mittelpunkt. Peter Velsinger konnte zur Eröffnung 27 Mitglieder begrüßen.

Im Laufe der Versammlung gab Geschäftsführer Laurenz Legeland bekannt, dass der Verein alternativ zum See an der Werther Stadthalle, der nicht mehr beangelt werden darf, ein knapp vier Kilometer langes Teilstück der Issel angepachtet hat. Auf dem Stück von der Einmündung der Alten Aa, bis hin zur Einmündung der Nebenissel befindet sich auch ein Anleger, bzw. ein Angelplatz. Auch eine Gartenparzelle mit Gartenhütte steht zur Verfügung. Außerdem wurde der Pachtvertrag für den Görsee in Vehlingen um weitere 12 Jahre verlängert.

Von links: Sebastian te Beck, Laurenz Legeland, Peter Velsinger und Johannes Peters (Foto: Privat)
Von links: Sebastian te Beck, Laurenz Legeland, Peter Velsinger und Johannes Peters (Foto: Privat)

Gewässerwart Helmut Eimers berichtete, dass im letzten Jahr eine überdurchschnittlich große Menge Fischbesatz eingekauft wurde. Bemängelt wurde hingegen, dass sich zu wenig Mitglieder für die Gewässerreinigung melden. Wie die beiden Kassenprüfer berichteten, konnten bei der Kassenführung durch Karin Peters keinerlei Beanstandungen festgestellt werden, so dass die Kassenwartin und der gesamte Vorstand entlastet wurde.

Mit Peter Velsinger (20 Jahre), Josef Willing, Ralf Salmagne und Karl-Heinz Wolsing (alle 25 Jahre) und Johannes Peters (30 Jahre) wurden langjährige Mitglieder geehrt. Peter Velsinger wurde zu dem für seine, über das normale Maß hinausgehende Arbeit mit einem Präsent bedacht.

Die nächste Gewässerreinigung findet am 7. Februar an der Issel hinter der kath. Kirche in Werth statt. Ursprünglich sollte die Gewässerreinigung am Görsee stattfinden.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar