Foto: Dieter Schütz  / pixelio.de
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Nach Anke Krause aus Werth geht auch Christian Wiesner aus Anholt an die Öffentlichkeit. Die Anholterin setzt sich vehement für die Hauptschule Isselburg ein. Und dies in einer Gemeinschaft von sieben Eltern, die sich dafür entschieden haben, ihre Kinder in Isselburg anzumelden. Um weitere Eltern zur Anmeldung in Isselburg zu bewegen, hat sie einen Brief an die geschrieben, deren Kinder jetzt in der vierten Klasse in den Isselburger Grundschulen sind.

Liebe Kinder,
sehr geehrte Eltern,
der Klassen 4, der Grundschulen Isselburg,

Am 5. Februar ist noch einmal  Probeunterricht für die Viertklässler an der Verbundschule Isselburg, angeregt durch den Elternabend. Wir würden uns freuen, wenn Sie  Sie sich für das Angebot interessieren und es nutzen. Wir sind Eltern, von Kindern der Kath. Grundschule Anholt, die sich zusammengeschlossen  haben, sich für die Hauptschule in Isselburg einzusetzen.
Bisher haben sich sieben Eltern aus Anholt entschieden, ihr Kind dort anzumelden. Hinzu kommen zwei Kinder aus Nachbargemeinden. Damit die Klasse zustande kommt, braucht die Schule weitere neun Anmeldungen.

Liebe Isselburger, Heeldener, Herzebocholter und Vehlinger viele gute Gründe sprechen für die Isselburger Hauptschule:
Mit Frau Küper bekommt die Klasse eine gute und engagierte Lehrerin. Gerade nach den personellen Veränderungen an der Verbundschule, wird das Lehrerkollegium alles dafür tun, dass sich unsere Kinder dort wohl fühlen. In einer zu erwartenden kleinen Klasse ist individuelle Förderung möglich. Der kürzere Schulweg bringt mehr Zeit und eine bessere Lebensqualität. Kinder mit einem kürzeren Schulweg können sich besser konzentrieren, lernen besser und haben bessere Schulnoten. (emp. Schulforschung zu ländl. Schulschließungen,Uni Erfurt/Köln 19.9.2013)

Die berufsvorbereitenden Maßnahmen, wie begleitende Praktika sorgen für eine fachliche Begleitung auf den Arbeitsmarkt, besonders hier vor Ort. Die bestehenden Kontakte mit den heimischen Unternehmen  ermöglichen eine gute Kooperation und Netzwerkarbeit (siehe  auch Elternbrief von Frau Anke Krause).

Wir haben schon schon einige Kinder aus Anholt zusammen,  kommen aber nicht auf 18, wir zählen auf Euch!

Für unsere Kinder - für unsere Stadt - Hauptschule Isselburg!

Für Fragen, Anregungen und weitere Gespräche stehen wir gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen

Christiane Wiesner                    Sonja  Freischem            und             Marius Seidel
Im Stadtbruch 15
46419 Isselburg
0176/22513095

Isselburg,  3. Februar 2014



Schreibe einen Kommentar