Polizei warnt vor Internetbetrüger

kommunikation_kabelDie Polizei warnt vor einer nicht gänzlich neuen, aber derzeit wieder aktuellen Betrugsmasche. In den vergangenen Wochen meldeten sich mehrere Bürger bei der Polizei und gaben an, verdächtige Anrufe bekommen zu haben. Der unbekannte Anrufer habe schlecht verständliches Englisch gesprochen und sich zumeist als Microsoft-Mitarbeiter ausgegeben.

Der Anrufer gab dann an, man habe Fehler auf dem Rechner festgestellt, die er nun mittels Fernwartung beheben könne. Die Angerufenen wurden dann aufgefordert, den PC einzuschalten und nach Anweisung des Anrufers bestimmte Eingaben vorzunehmen, um die Fernwartung zu ermöglichen. Bei den Personen, die sich bislang bei der Kripo gemeldet haben, ist nach dem bisherigen Ermittlungsstand kein Schaden entstanden. Es ist davon auszugehen, dass die Täter es darauf abgesehen haben, Schad- oder Ausspähungssoftware auf den Computern zu installieren. Im Internet finden sich weitere Hinweise zu der Masche, die somit nicht gänzlich neu ist. Die Polizei rät zu grundsätzlichem Misstrauen. Lassen Sie keinesfalls ohne entsprechende Rückversicherung zu, dass fremde Personen auf die beschriebene Art und Weise Zugriff auf ihren Rechner erhalten.



Schreibe einen Kommentar