Gisela Kraft ist das erste Ehrenmitglied des Fördervereins der Verbundschule

Erstmals in der langjährigen Geschichte des Fördervereins der Verbundschule gibt es ein Ehrenmitglied. In einer Feierstunde verlieh am vergangenen Mittwoch der Vorsitzende Theo Suchland Gisela Kraft aufgrund ihrer großen Verdienste im Förderverein die Ehrenmitgliedschaft.

kraft_ehrenmitglied_bericht
Von links: Theo Suchland, Gisela Kraft, Oliver Tornow und Rudi Geukes

 „An der Hauptschule war sie eine der Frauen der ersten Stunde, die den Aufbau der Schule förderte“ erklärte Suchland in seiner Laudatio. Sie war es auch, die mit dem Aufbau der Mediothek einen wesentlichen Anteil an der Modernisierung der Verbundschule hatte. Nach ihrer Pensionierung hat Gisela Kraft nie aufgehört, der Schule und dem Verein förderlich zu sein. Suchland stellte damit vor allem die unbedingte Zuverlässigkeit und die Nachhaltigkeit der ehemaligen Lehrerin heraus.

Einige der ehemaligen Kollegen und Kolleginnen waren bei der Feierlichkeit dabei. Dazu gehörte auch Bürgermeister Rudi Geukes, der viele Jahre mit Gisela Kraft an der Verbundschule unterrichtete. Er stellte die große Kollegialität und Zuverlässigkeit des Ehrenmitgliedes heraus. Konrektor Oliver Tornow zitierte zum Jahr des Ehrenamtes Angela Merkel und Bundespräsident Gauck, die sich beide für die Förderung des Ehrenamtes ausgesprochen hatten.

kraft_ehrenmitglied_kemper_berichtGanz ohne Worte, aber mit Gitarrenklängen unterhielt Thomas Kemper (Foto links), ebenfalls Lehrer an der Verbundschule, die Anwesenden. Gisela Kraft selbst war doch ziemlich überrascht, als sie von der Ehrung erfuhr. „Ich dachte erst, ich bin im falschen Film, hab mich aber natürlich auch sehr darüber gefreut“. Kraft will nicht diejenige sein, die mit Worten glänzt, sondern eher mit Taten überzeugen. Genau das ist auch ein Grund dafür, dass man innerhalb des Vorstandes des Fördervereins ganz schnell Einigkeit über den Vorschlag erzielte, Gisela Kraft die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen.

Schreibe einen Kommentar