Für den Notfall sind sie gut gerüstet

drk_kreiswettbewerb_2013_1_berichtAm vergangenen Samstag herrschte auf dem Schulhof und in einigen Räumen der Verbundschule Hochbetrieb. Grund hierfür war der diesjährige Kreiswettbewerb des DRK, der im Jubiläumsjahr, das DRK besteht 150 Jahre, vom Ortsverein Isselburg ausgerichtet wurde.

Wettkampfgruppen aus dem gesamten Kreisgebiet Borken kamen zusammen, um sich den Herausforderungen zu stellen. Erste-Hilfe, Betreuungsdienst, Technik und Sicherheit und ein Wissensquiz waren Themenfelder, die alle Teilnehmer absolvieren mussten. So war es eine Aufgabe, Jugendliche zu versorgen, die nach einer Party und einer Schlägerei im Fahrradkeller der VB-Schule verletzt oder stark alkoholisiert waren. Bei einer weiteren Aufgabe galt es eine Skateboardfahrerin zu versorgen, die aufgrund eines Sturzes eine schwere Rückenverletzung erlitten hatte. Die einzelnen Gruppen aus Gescher, Ahaus Heiden, Bocholt, Reken, Stadtlohn und Raesfeld, die sogar mit zwei Gruppen vertreten waren, wanderten nach und nach von einer Aufgabe zur nächsten.

Am Ende hatte die eine Raesfelder Truppe die Nase vorn. Zweiter wurde Ahaus vor Gescher. Raesfeld vertritt den Kreisverband vom 12. bis 14. Juli beim 61. Landeswettbewerb des DRK Westfalen-Lippe in Recklinghausen. Als Zweiter kann sich Ahaus noch beim Bezirkswettbewerb, der am 25. Mai in Beckum stattfindet, für den Landeswettbewerb qualifizieren.

Nach dem Wettkampf zog der ganze Tross gegen 18 Uhr zur Anholter Mehrzweckhalle, wo alle gemeinsam zu Abend aßen. Die Abschlussparty fand dann in den Räumen der Anholter Rettungswache statt.



Schreibe einen Kommentar