Brand im Pferdestall ging glimpflich aus

Archivfoto IL

Gestern kam es zu einem Brand in einem Pferdestall am Sandweg in Vehlingen. Eine Bewohnerin des Hofes wurde auf den Brand aufmerksam. Die Feuerwehr wurde informiert.

In der Zwischenzeit versuchte ein weiterer Hofbewohner, ein 31-jähriger Mann, mit einem Feuerlöscher den Brand in der Sattelkammer zu bekämpfen. Die zwischenzeitlich eingetroffene Feuerwehr konnte dann brennende Sättel und Satteldecken löschen. Der 31-jährige Mann wurde durch den eingetroffenen Rettungsdienst wegen des Verdachtes einer Rauchvergiftung untersucht. Ein Transport ins Krankenhaus war jedoch nicht nötig. Die Höhe des Sachschadens wird auf drei- bis zehntausend Euro geschätzt. Der Brand brach in einem Regal der Sattelkammer aus. Die Untersuchungen der Kripo zur Brandursache dauern noch an.



Schreibe einen Kommentar