Wer im vergangenen Jahr beim Oktoberfest in Heelden dabei war, der weiß den Begriff Party richtig einzuschätzen. Und weil es so gut war, gibt es in diesem Jahr sogar zwei Tage, an denen Party-Pur angesagt ist. Natürlich sind an beiden Tagen wieder die Appentaler dabei, die auch schon im Vorjahr das Zelt gerockt haben.

Am Freitag, dem 14. September beim Auftakt wird den Besuchern schon alles abverlangt, denn es gilt nur eins: Feiern-Feiern-Feiern! Und dabei gibt es sozusagen vom Festwirt eine Rumumversorgung. Neben jede Menge Weißbier gibt es bayrische Speisen in verschiedenen Varianten. Für 45 Euro kann man Essen und Trinken nach Herzenslust, eben bis nichts mehr reinpasst. Und da es sich ja um ein Oktoberfest nach bayrischem Vorbild handelt, ist natürlich das Dirndl bei den Frauen und die Lederhose bei den Männern sehr erwünscht.

Der Freitag eignet sich übrigens auch sehr gut für ein Betriebs- oder Vereinsfest der besonderen Art. Es macht doch einfach viel mehr Spaß in der Gruppe mit Kollegen oder Vereinsmitgliedern zu feiern. Also rechtzeitig die Eintrittskarten besorgen, denn diese gibt es für den Freitag nur im Vorverkauf bei der Gaststätte Langenhorst (02874-2620 / langenhorstinfo@aol.de)

Der Samstag sollte tagsüber zur Erholung genutzt werden, dann ab 18:30 Uhr geht es in die nächste Runde. Auch dann werden die Appentaler das Zelt aufmischen. Es gilt dann wieder der Spruch: Wer nicht mitfeiert, ist selber schuld. Der Eintrittspreis (Vorverkauf 16 Euro/Abendkasse 18 Euro) beinhaltet auch eine Maß Bier.

Der Sonntag wird musikalisch von den Vesterswalder Muzikanten aus Holland begleitet. Die laden dann ab 11 Uhr zum Frühschoppen ein. Hier kostet der Eintritt 5 Euro.

Das Partyzelt steht auf dem Parkplatz der Gaststätte Langenhorst, Bocholter Straße 2, 46419 Isselburg-Heelden. Veranstalter ist der Bürgerschützenverein Heelden.

 



Schreibe einen Kommentar