Vehlingen feierte bei schlechtem Wetter mit viel guter Laune

Bernd Tiemeßen und Bürgermeister Rudi Geukes hatten bei den gestrigen Feierlichkeiten sichtlich gute Laune

Gestern feierten die Vehlinger Bürger mit vielen Gästen den Erhalt ihres Bürgerhauses. Die ständigen Regenschauer taten hierbei der guten Laune keinen Abbruch. Bis zur gestrigen Feier war es allerdings ein weiter Weg, wie der Vorsitzende des Vehlinger Bürgerhausvereins, Bernd Tiemeßen in seiner Rede deutlich machte. 

“Mit Ablauf des 30.04.2012 ist es dem Tambourcorps Vehlingen nicht mehr möglich im Bürgerhaus Vehlingen – Proben durchzuführen. Die Versammlungen der Schützen, des Tambourcorps, der Landjugend, des Angelvereins und der Jungschützen werden künftig nicht mehr im Bürgerhaus stattfinden können. Sowohl Kinder- als auch Schützenfest wird nicht mehr im angrenzenden Bereich zum Bürgerhaus stattfinden können. Ebenso ist es künftig nicht mehr möglich, den Kinderkarneval und den Seniorennachmittag und andere Vereinsfeiern im Bürgerhaus durchzuführen, da das Bürgerhaus Vehlingen an einen Privatinvestor übergegangen ist”. Tiemeßen führte aus, das so, oder so ähnlich die Schlagzeilen hätten lauten können, wenn nicht am 30. November 2011 der Bürgerhausverein gegründet worden wäre.

Der Vorsitzende bedankte sich bei allen, die so tatkräftig mitgeholfen haben, den Verein auf den Weg zu bringen und damit das Bürgerhaus den Vehlinger Bürgern zu erhalten. Viele Vehlinger Bürger und zahlreiche Vereine aus Vehlingen und der näheren Umgebung wollten dies gemeinsam feiern.

Bürgermeister Rudi Geukes machte in seiner Rede deutlich, dass es ohne “ein derartiges Bürgerschaftsengagement” in Zeiten knapper Kassen nicht geht. Er wies vor allem auf die Jugendarbeit hin, die im Bürgerhaus stattgefunden hat und nun auch weiterhin stattfinden kann. Auch IaM, in Person des Vorsitzenden Heinz Renzel, überbrachte seine Glückwünsche zur Gründung des Vereins und dem damit verbundenen Erhalt des Bürgerhauses.  Pastor Marian Szalecki sorgte für die kirchliche Segnung des Hauses.

Klaus Dieter Spaan von den Vehlinger Heimatfreunden konnte dann noch ein besonderes Highlight ankündigen. Das Bürgerhaus, dass in früheren Jahren einmal eine Schule war, erhielt eine Erinnerungstafel, in der auf die frühere Schule hingewiesen wurde. Die Enthüllung des Schildes wurde durch die amtierende Schützenkönigin vorgenommen.

Der Bürgerhausverein hatte alles getan, damit bei den großen und kleinen Gästen keine Langeweile aufkam. Andrea Caninenberg bot eine Kutschfahrt an, ein Pony trug geduldig die kleinen Reiter und Reiterinnen über das Gelände, verschiedene Musikvereine unterhielten mit ihren Darbietungen und auch der angrenzende AWO-Kindergarten hatte ein Unterhaltungsprogramm vorbereitet. Im Bürgerhaus bot ein großes Kuchenbuffet alles, was man sich an Kuchen wünschen kann, während draußen der Geruch von Gegrilltem den Appetit anregte. Ab dem Abend sorgte dann noch Michael Bonnes für den guten Ton.

[nggallery id=151]

Schreibe einen Kommentar